TSV

Sie sind hier: Startseite > Der TSV > Ältester Sportverein > 2003 Jubiläumsvorbereitung

Die zielstrebige Vorbereitung des Jubiläums „200 Jahre Turn- und Sportverein Friedland 1814 e. V.“

Für seine Verdienste für den TSV und als Präsident des Landestennisverbandes wurde Sportfreund Wolfgang Woide mit der Ehrennadel des Ministerpräsidenten M-V ausgezeichnet. Jede Auszeichnung ist hohe persönliche Anerkennung für jahrelanges Engagement für unseren Friedländer Sport. Gleichzeitig wird so gewürdigt, dass nun schon über 185 Jahre immer wieder Menschen in unserer Stadt bereit sind, ihren Beitrag für eine sinnvolle, freudbetonte Freizeit ihrer Mitbürger zu leisten.

1999 konnten wir Probleme für das Hallentraining lösen. Die Kraftsportler richteten sich in der Zuckerfabrik einen Trainingsraum ein, die Radsportler erhielten die ehemalige Konsum-Kaufhalle Ecke Riemannstraße / Schwanbecker Straße, die Stadt  übergab die Gymnastikhalle auf dem Hagedorn (Einweihung 22. Juni 2001). Die Tennisanlage erhielt aus Fördermitteln und durch Eigenleistungen der Sportler 2002 ein neuer Zaun. In diesem Jahr wird das ehemalige Sozialgebäude der Spielhalle abgerissen und wir müssen unser Traditionszimmer aufgeben.

Im Rahmen der vom Bürgermeister ins Leben gerufenen Treffen der Städte mit dem Namen „Friedland“ findet im Jahr 2000 ein Fußballturnier aller Partnerstädte statt.

Versuche zum Neuaufbau einer Sektion Judo zu Beginn des Jahrs 2002 scheiterten nach mehreren Versuchen trotz des Kaufs einer Judomatte an der Trainerfrage. Auch mit den Sektionen Inline-Skater, Wandern, Nordic-Walking, Brake Dance und Basketball kommen wir nicht recht voran – es fehlen in erster Linie gute Übungsleiter. Dagegen konnte die Sektion Fußball in Friedland im D- und C-Jugendbereich einen Stützpunkt zur Talenteförderung des Fußballbundes (Leitung Arno Frey) und 2003 eine Mädchenmannschaft aufbauen.

2003 erhalten wir im alten Gymnasium Räume für die Geschäftsstelle des TSV. Hier richten wir provisorisch unser Traditionszimmer in Vorbereitung auf das Jubiläum „190 Jahre Turnen in Friedland“ ein.

Höhepunkt des Jahres 2004 war das Jubiläum „190 Jahre Turnen in Friedland“ vom 6. bis 20. Juni. Den Auftakt bildete im Rahmen des Friedlandtreffens ein Drachenbootrennen auf dem Mühlenteich. Meilenlauf, Volkssportveranstaltungen, Kranzniederlegung, Festsitzung, Jugenddisko, Sportlerstammtisch und Sportlerball gehörten zum umfangreichen Programm. Die „alten Herren“ aus Dresden waren von dem Sportlerball im Volkshaus und den Leistungen unserer Radsportler im Show-Teil begeistert.

Mit dem 1. Januar 2005 begannen die Boxer, die aus dem PSV Neubrandenburg ausgetreten waren, im TSV mit dem Training und  konnten bald erste Erfolge mit dem Nachwuchs im Landesmaßstab erringen. Auch die „Boxnacht“ wurde von den Friedländern begeistert angenommen.

Am 14. April 2005 konnten unsere Kraftsportler die neue Trainingsstätte in der ehemaligen Schlecker-Verkaufsstelle in Besitz nehmen. Die monatliche Miete von 200 € sowie Strom-, Heizungs- und Wasserkosten bedeuten für die Sportler natürlich eine hohe Belastung! 

Der Förderverein Fußball überreichte dem TSV einen neuen Kleintransporter. Mit seiner gelungenen äußeren Gestaltung ist dieses Fahrzeug ein richtiger „Hingucker“ und der Sportschuh wurde das Aushängeschild des Vereins.

 

Ein Kleinbus für den TSV - überreicht vom Förderverein Fußball

Vom 13. bis 26. Juni 2005 begingen die Tennisspieler den 100 Geburtstag ihrer Sektion (allerdings wurde schon vor 1900 Tennis im Garten des Café Bauer gespielt und fanden auch Wettkämpfe mit Neubrandenburger Tennisspielern statt!). Eine Augenweide waren die „Damen anno 1920“!

100 Jahre Tennisclub in Friedland

Im Sommer 2005 führen wir erstmals für unsere jungen Sportler ein Ferienlager in Prebelow durch. Dabei stand die sportliche Betätigung natürlich im Mittelpunkt. Für die Frauen der Stadt organisierten wir am 17. Juni 2006 erstmals ein „Frauenpower“ – alle Stationen machten den 150 Frauen viel Spaß!

"Frauenpower" in Friedland

Am 18. März 2008 konnte in Anwesenheit des Innenministers des Landes Mecklenburg-Vorpommern, des Präsidenten des LSB und Persönlichkeiten des Kreises und der Stadt unser neues Traditionszimmer übergeben werden.

Die Gestaltung des Traditionszimmers und der Anschauungstafeln auf dem alten Turnplatz von 1814 ist ein erster Schwerpunkt in der langfristigen Vorbereitung auf das Jubiläum „200 Jahre Sport in Friedland“. 

Eröffnung des Traditionszimmers des TSV Friedland 1814 am 18. 03. 2008

Gleichzeitig wurde anlässlich der Einweihung des Traditionszimmers ein Vertrag über die Zusammenarbeit Polizeirevier Friedland – TSV unterzeichnet.

Das Logo zum Jubiläum wurde von Sven Steffen erarbeitet, die ersten Souvenirs (T-Shirt, Polohemd, Sporttasche, Schirm, Basecap, Picknickdecke) werden verkauft und ein Spendenkonto eingerichtet - die Vorbereitung unseres Festes nimmt immer stärker Fahrt auf! Die Verbundenheit zum TSV drückt sich z. B. darin aus, dass die Bäckerei Deuse den Erlös vom Verkauf eines 8 m langen Stollens auf dem Weihnachtsmarkt für das Jubiläum spendet und Peter Rodat zum 65. Geburtstag seine Gratulanten bittet, statt Blumen das Geld auf das Spendenkonto des TSV zu überweisen.

Und eine weitere Zielstellung zum Jubiläum konnte 2009 erfüllt werden - erstmals nach der Wende haben wir mehr als 1.000 Mitglieder! Auch nahm die Sektion Aikido die Arbeit auf. 

03. 11. 2010 - Ehrernanstoß bei der Einweihung des Kunstrasenplatzes durch den Innenminister MV, Lorenz Caffier, und Dr. Gröbe

Am 27. August 2011 soll nun der Hauptplatz mit der Leichtathletikanlage sowie der Skateboardkomplex übergeben werden - zum Jubiläum präsentieren sich unsere Sportanlage so schön wie noch nie!

Zielstrebig bereiten wir uns auf das Jahr 2014 vor - auch bei Regen macht Sport Spaß!