TSV

Sie sind hier: Startseite > Der TSV > Ältester Sportverein > 1945 der schwere Anfang

Vom schweren Anfang nach dem 8. Mai 1945

Am 8. Mai musste Generalfeldmarschall Keitel in Berlin die bedingungslose Kapitulation Deutschlands unterzeichnen. Das „1.000jährige Reich“ war zerschlagen.

Und das Erbe?

50 Millionen Menschen in aller Welt mussten die Raubgier der imperialistischen Mächte mit ihrem Leben bezahlen. Einige Zahlen mögen zum Nachdenken anregen:

Das Denkmal für die Gefallenen des Krieges 1870/71 bei der Nikolaikirche gibt für Friedland und die umliegenden Dörfer 14 Tote an. Das Kriegerdenkmal der Stadt  Friedland in der Nähe des  Tennisplatzes  weist  für den  1. Weltkrieg  1914 – 1918  486 Tote aus. Nach einer unvollständigen Aufstellung sind 506 Friedländer im 2. Weltkrieg gefallen, in Gefangenschaft umgekommen oder als vermisst gemeldet worden. Wie viel Friedländer Sportler mögen in diesem verbrecherischen Krieg ihr Leben für eine falsche Sache geopfert haben?

Die Schlussfolgerung konnte nur lauten: Nie wieder Krieg!

Durch die Kampfhandlungen und die Brandschatzung nach dem 28. April wurden allein innerhalb der Stadtmauern Friedlands von 553 Häusern 435 eingeäschert. Auch außerhalb der Stadtmauern wurden Häuser zerstört oder schwer beschädigt. Mindestens 211 Einwohner der Stadt schieden aus Angst vor Übergriffen freiwillig aus dem Leben –  Frauen, Kinder, ganze Familien…

Der Verkehr, die Gas-, Wasser- und Stromversorgung waren zusammengebrochen. Tagelang gab es weder Milch noch Brot.

 

Einwohnerversammlung im zerstörten Friedland

Die Versorgung der Einwohner Friedlands und vieler Flüchtlinge aus den Ostgebieten sowie der Wiederbeginn der Produktion mussten organisiert werden.

Es ist nicht verwunderlich, dass es auch gerade die jungen Menschen waren, die sich nach fast sechs Jahren Krieg nach einem friedlichen Leben sehnten. Schon im Spätsommer trafen sich die ersten Sportler, um wieder gemeinsam ihren geliebten Sport zu betreiben. Leider wurde aber die Turnhalle noch nach dem Krieg ein Opfer dieses faschistischen Verbrechens. Die in der Halle lagernden Materialien zur Granatenherstellung wurden von spielenden Kindern entzündet und die Halle brannte vollständig aus.