TSV

Sie sind hier: Startseite > Der TSV > Satzung Beitragsordnung

                       Satzung

Turn- und Sportverein Friedland 1814 e.V.

(TSV Friedland 1814)

 

Inhalt:

Vorbemerkungen

Präambel

§ 1 Name, Sitz, Gemeinnützigkeit, Zweck und Geschäftsjahr

§ 2 Aufgaben des Vereins

§ 3 Mitgliedschaft

§ 4 Rechte der Mitglieder

§ 5 Pflichten der Mitglieder

§ 6 Die Aufnahme

§ 7 Die Beendigung der Mitgliedschaft

§ 8 Die Beiträge

§ 9 Die Einnahmen

§ 10 Das Vereinsvermögen

§ 11 Die Ausgaben

§ 12 Die Kassenführung

§ 13 Die Organe des TSV Friedland 1814

§ 14 Die Mitgliederversammlung

§ 15 Die Vorstände

§ 16 Die Abteilungen

§ 17 Die Revisionskommission

§ 18 Jugendvertretung

§ 19 Die Geschäftsstelle

§ 20 Das Traditionszimmer

§ 21 Auszeichnungen

§ 22 Satzungsänderungen

§ 23 Auflösung des Vereins

§ 24 Haftung

§ 25 Datenschutz/Persönlichkeitsrechte

§ 26 Schlussbestimmungen

 

Vorbemerkungen

Aus Gründen der Lesbarkeit sind im Satzungstext durchgängig alle Personen, Funktionen und Amtsträgerbezeichnungen in der männlichen Form gefasst. Soweit die männliche Form gewählt wird, werden damit sowohl weibliche wie männliche Funktions- und Amtsträger angesprochen.

Präambel

Der TSV Friedland 1814 gibt sich folgendes Leitbild, an dem sich das Vereinsleben und die Arbeit der Organe, der Amts- und Funktionsträger sowie aller sonstigen Mitarbeiter orientieren.

Der TSV Friedland 1814, seine Amtsträger und Mitarbeiter bekennen sich zu den Grundsätzen eines umfassenden Kinder- und Jugendschutzes und treten für die körperliche und seelische Unversehrtheit und Selbstbestimmung der anvertrauten Kinder und Jugendlichen ein. Der Verein, seine Amtsträger, seine Mitarbeiter pflegen eine Aufmerksamkeitskultur und führen regelmäßig Präventionsmaßnahmen zum Schutz von Kindern- und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt im Sport durch.

Der TSV Friedland 1814 tritt für einen Doping- und manipulationsfreien Sport ein.

Der TSV Friedland 1814 ist parteipolitisch und religiös neutral. Er vertritt den Grundsatz religiöser, weltanschaulicher und ethnischer Toleranz und Neutralität.

Der TSV Friedland 1814 wendet sich entschieden gegen Intoleranz, Rassismus und jede Form von politischem Extremismus.

Der TSV Friedland 1814 fördert die Inklusion behinderter und nichtbehinderter Menschen und die Integration von Menschen mit Zuwanderungshintergrund.

Er verfolgt die Gleichstellung der Geschlechter.

§ 1 Name, Sitz, Gemeinnützigkeit, Zweck und Geschäftsjahr

(1) Der Verein führt den Namen „Turn- und Sportverein Friedland 1814 e.V.", hat seinen Sitz in 17098 Friedland/Mecklenburg und ist im Vereinsregister des Amtsgerichts Neubrandenburg unter Nr. VR 221 eingetragen.

(2) Der TSV Friedland 1814 verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

(3) Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Die Mitglieder erhalten, mit Ausnahme des Auslagenersatzes oder der Aufwandsentschädigung (Ehrenamtspauschale), keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins.

(4) Der TSV Friedland 1814 pflegt das Erbe des von Carl Leuschner 1814 begonnenen Turnens und aller anderen Friedländer Sportvereine der Vergangenheit.

(5) Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports.

(6) Der TSV Friedland 1814 organisiert die sportliche Betätigung seiner Mitglieder und interessierter Bürger des Territoriums in einem Mehrspartenverein des Breitensports, (Aikido, Badminton, Fußball, Kraftsport, Leichtathletik, Schach, Tennis, Tischtennis, Turnen, Volleyball sowie Sportkurse), unterstützt ihre körperliche Ertüchtigung und die Förderung zu einem gesunden, natur- und heimatverbundenen Menschen sowie die Pflege der Freundschaft und Kameradschaft. Der Verein setzt sich für die olympischen Ideale ein.

(7) Der Verein ist parteipolitisch und konfessionell neutral, wendet sich gegen jede Rassendiskriminierung und vertritt die demokratische Grundordnung.

(8) Die Vereinsfarben sind blau-gelb-rot. Das Emblem des TSV Friedland 1814 trägt im Wappenschild, in den Farben des Vereins, die Inschrift „TSV Friedland 1814".

(9) Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Aufgaben des Vereins

Zu den vorrangigen Aufgaben des Vereins gehören insbesondere die:

  • Durchführung von regelmäßigen Übungs- und Trainingsstunden, Kursen sowie von Wettkämpfen, Wanderungen, Fahrten und Ferien-/Trainingslagern
  • Organisation von Volkssportveranstaltungen für die Bürger des Territoriums
  • Erhaltung und Erweiterung der erforderlichen Sportstätten und Übungsgeräte/Materialien
  • Ausrichtung und Durchführung von Veranstaltungen, Versammlungen und Vorträgen innerhalb des TSV Friedland 1814 und seiner Abteilungen, einschließlich der Traditionspflege
  • Durchführung von allgemeinen sportorientierten Jugendveranstaltungen/ Jugendmaßnahmen
  • Aus-/Weiterbildung und Einsatz von sachgemäß ausgebildeten Übungsleitern, Trainern und Helfern
  • die Beteiligung an Kooperationen, Sport- und Spielgemeinschaften

§ 3 Mitgliedschaft

(1) Mitglied des TSV Friedland 1814 kann jede Person unabhängig von ihrem Alter werden.

Der Verein setzt sich zusammen aus:

  • a. Ordentlichen Mitgliedern
  • b. Jugendliche (von 14 bis 18 Jahre)
  • c. Kinder (unter 14 Jahre)
  • d. Freunde des Sports
  • e. Fördermitgliedern
  • f. Ehrenmitgliedern                                                        
  • g. Kurzzeitmitgliedern

zu a.: Ordentliche Mitglieder sind Vereinsangehörige, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

zu b.: Jugendliche Mitglieder sind Vereinsangehörige im Alter von 14 bis 18 Jahren. Sie haben das passive Wahlrecht ab 16 Jahren.

zu c: Jugendliche Mitglieder, die das 14. Lebensjahr vollendet haben, können an der Mitgliederversammlung teilnehmen, sie können sich an der Diskussion beteiligen, haben aber kein Stimmrecht. In der Kinder- und Jugendversammlung sind sie wahlberechtigt für den Jugendwart.

zu d: Kinder können nicht an der Mitgliederversammlung teilnehmen. In der Kinder- und Jugendversammlung sind Kinder, die das 7. Lebensjahr vollendet haben, wahlberechtigt für den Jugendwart.

zu e: Freunde des Sports sind passive Mitglieder. Für diese Mitglieder steht die Förderung des Vereins oder bestimmter Vereinsabteilungen im Vordergrund. Sie nutzen die sportlichen Angebote des Vereins nicht.

zu f: Fördermitglieder sind passive Mitglieder. Für diese Mitglieder steht die Förderung des Vereins oder bestimmter Vereinsabteilungen im Vordergrund. Sie nutzen die sportlichen Angebote des Vereins nicht.

zu g: Auf Vorschlag des Vorstandes oder der Abteilungsleitungen können Mitglieder oder Personen, die sich besondere Verdienste erworben haben, durch Beschluss der Mitgliederversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Sie werden mit einfacher Mehrheit der Mitgliederversammlung gewählt. Ihnen steht ein Stimmrecht in der Mitgliederversammlung zu.

zu h: Kurzzeitmitglieder sind zeitlich befristete Mitglieder. Die Mitgliedschaft im Verein ist in der Regel auf die Dauer des Sportkurses befristet. Sie können an Mitgliederversammlungen teilnehmen.

(2) Das Stimmrecht und die Wählbarkeit besitzen nur die Mitglieder, die dem Verein mindestens ein halbes Jahr angehören.

§ 4 Rechte der Mitglieder

Die Vereinsmitglieder haben das Recht, alle Einrichtungen des Vereins im Rahmen der gegebenen Ordnungen zu nutzen und an allen Veranstaltungen teilzunehmen. Allgemeine Interessen der Abteilungen werden von den Organen des TSV Friedland 1814 vertreten.

§ 5 Pflichten der Mitglieder

Die Mitglieder haben folgende Pflichten:

  • Förderung des Zweckes des TSV Friedland 1814 im Sinne dieser Satzung (§1 und §2)
  • Beachtung und Einhaltung dieser Satzung und der Beschlüsse der Mitgliederversammlung und der Organe des TSV Friedland 1814
  • pünktliche Zahlung der Beiträge gemäß den Festlegungen der Beitragsordnung
  • Vereinseigentum, sowie Sportstätten, Materialien und Geräte sorgsam zu behandeln

§ 6 Die Aufnahme

(1) Die Aufnahme erfolgt auf schriftlichen Antrag. Bei Kindern und Jugendlichen ist die Genehmigung des gesetzlichen Vertreters erforderlich. Die gesetzlichen Vertreter der minderjährigen Vereinsmitglieder verpflichten sich mit der Unterzeichnung des Aufnahmeantrages bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, persönlich gegenüber dem Verein zu haften.

(2) Der TSV Friedland 1814 tritt extremistischen, rassistischen oder fremdenfeindlichen Bestrebungen entschieden entgegen. Er bietet nur solchen Personen eine Mitgliedschaft an, die sich zu diesen Grundsätzen bekennen.

(3) Ein Aufnahmeanspruch besteht nicht. Die Ablehnung der Aufnahme muss nicht begründet werden. Ein Rechtsmittel gegen die Ablehnung besteht nicht.

§ 7 Die Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft kann beendet werden durch:

  • a) Austritt aus dem Verein (Kündigung)
  • b) den Tod
  • c) den Ausschluss
  • d) der Streichung aus der Mitgliederliste

zu a: Der Austritt aus dem Verein (Kündigung) erfolgt durch schriftliche Erklärung an die Geschäftsadresse des Vereins. Der Austritt kann zum Ende eines Vierteljahres (31.03.; 30.06.; 30.09.; 31.12.) unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 4 Wochen erklärt werden.

zu c: Der Vorstand entscheidet nach Beratung mit der Abteilungsleitung über den Ausschluss. Der Vorstand entscheidet mit einfacher Mehrheit. Dem Ausgeschlossenen steht innerhalb von 14 Tagen die Anrufung der Revisionskommission des TSV Friedland 1814 zu. Deren Entscheidung ist endgültig. Dem betroffenen Mitglied steht gegen den Ausschluss kein Beschwerderecht zu. Der Weg zu ordentlichen Gerichten bleibt unberührt.

Der Ausschluss ist möglich bei:

- vereinsschädigendem Verhalten

- groben Verstößen gegen die Vereinssatzung, Vereinsbeschlüsse und Vereinsordnungen

- bei wiederholter Nichtachtung von Weisungen des Vorstandes, der Abteilungsleitung und der Trainer

- bei der Kundgabe extremistischer, rassistischer oder fremdenfeindlicher Haltungen innerhalb und außerhalb des Vereins, einschließlich des Tragens bzw. Zeigens extremistischer Kennzeichen und Symbole

zu d: Ein Mitglied kann durch Beschluss des Erweiterten Vorstands von der Mitgliederliste gestrichen werden, wenn es trotz dreimaliger schriftlicher Mahnung mit der Zahlung von Zahlungsverpflichtungen (Beiträge, Umlagen) in Verzug ist. Der Beschluss über die Streichung darf erst dann gefasst werden, wenn nach Versenden der dritten Mahnung drei Wochen verstrichen sind und dem Mitglied in der dritten Mahnung die Streichung bei Nichtzahlung angekündigt worden ist. Der Beschluss über die Streichung ist dem betroffenen Mitglied per Brief mitzuteilen.

§ 8 Die Beiträge

(1) Die Mitglieder sind verpflichtet, Beiträge und einen Aufnahmebetrag zu zahlen. Es können zusätzlich Umlagen für besondere Leistungen des Vereins, abteilungsspezifische Beiträge sowie die Ableistung von Arbeitsstunden erhoben werden.
Die Höhe des Aufnahmebetrages und der Monatsbeiträge werden durch die Beitragsordnung des TSV Friedland 1814 bestimmt. Die Beitragsordnung wird durch die ordentliche Mitgliederversammlung des Vereins beschlossen.

Die Beiträge bestehen aus:

- dem Sockelbeitrag für die Arbeit des Gesamtvereins und
- dem Zusatzbeitrag, der für die Durchführung der Abteilungsarbeit notwendig ist.

(2) Die Mitgliederversammlung kann für besondere Ausgaben einmalige Umlagen der Mitglieder beschließen. Diese können bis zur Höhe des Sechsfachen des jährlichen Mitgliedsbeitrages festgesetzt werden.

(3) Die Mitglieder des TSV Friedland 1814 sind verpflichtet, die zur Erhaltung der Vereinsanlagen festgelegten Arbeitsstunden zu erbringen. Im Falle der Nichtleistung sind von den Mitgliedern festgesetzte Stundenvergütungen zu erbringen. Für die Festsetzung der Arbeitsstunden sowie der ersatzweisen Stundenvergütung sind der Vorstand sowie die Abteilungsleitung zuständig. Über das Verfahren der Ableistung entscheidet die Abteilungsleitung.

(4) Bei Zustimmung des Mitgliedes werden die Beiträge im SEPA-Basis-Lastschriftverfahren eingezogen.

(5) Das Mitglied ist verpflichtet, dem Verein Änderungen der Bankverbindungen, der Anschrift sowie der Mailadresse schriftlich mitzuteilen.

(6) Kann der Bankeinzug aus Gründen, die das Mitglied zu vertreten hat, nicht erfolgen, sind dadurch entstehende Bankgebühren durch das Mitglied zu zahlen.

§ 9 Die Einnahmen

Die Einnahmen bestehen aus:

  • Beiträgen der Mitglieder
  • Einnahmen aus Veranstaltungen
  • Zuschüssen
  • Spenden

§ 10 Das Vereinsvermögen

Kein Mitglied hat beim Ausscheiden oder der Auflösung des Vereins Anspruch auf das Vereinsvermögen.
Der Verein haftet mit seinem Gesamtvermögen für seine Verbindlichkeiten.

§ 11 Die Ausgaben

(1) Die Ausgaben bestehen aus:

  • Aufwendungen gemäß § 2 dieser Satzung
  • Verwaltungskosten
  • sonstigen Ausgaben

(2) Der Vorstand ist befugt, Personen, die Vereinsfunktionen oder Vereinstätigkeiten ausüben, mit einer Ehrenamtspauschale in Höhe bis zu 720,00 € pro Jahr zu entlohnen.

§ 12 Die Kassenführung

Die Kassenführung hat im Rahmen des von der ordentlichen Mitgliederversammlung beschlossenen Haushaltsplanes zu erfolgen. Der Kassenwart überwacht den Eingang der Mitgliederbeiträge. Er hat jederzeit dem Vorstand über die Kassenführung Rechenschaft abzulegen. Die Revisionskommission überprüft regelmäßig die Kassenführung und erstattet der ordentlichen Mitgliederversammlung einen Prüfungsbericht.

§ 13 Die Organe des TSV Friedland 1814

Die Organe des TSV Friedland 1814 sind:

  • die Mitgliederversammlung
  • der Vorstand
  • der Erweiterte Vorstand
  • die Revisionskommission
  • die Jugendvertretung

§ 14 Die Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ des TSV Friedland 1814. Sie kann als Delegiertenversammlung durchgeführt werden.

(2) Im 1. Quartal eines jeden Jahres ist eine ordentliche Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) einzuberufen. Zeitpunkt, Tagesordnung und Tagungsort sind vier Wochen vorher bekannt zu geben. Die Einberufung der Mitgliederversammlung erfolgt durch Aushang in den Sportstätten, über die Homepage des TSV Friedland 1814, in einer lokalen Zeitung und als Lesevorlage in der Geschäftsstelle.

(3) Alle Mitglieder können bis zwei Wochen vor dem Termin der Mitgliederversammlung schriftlich Anträge zur Tagesordnung mit Begründung beim Geschäftsführenden Vorstand oder in der Geschäftsstelle einreichen. Eingegangene Anträge sowie die ergänzende endgültige Tagesordnung sind auf der Homepage des Vereins bis eine Woche vor dem Termin der Mitgliederversammlung zu veröffentlichen.

(4) Nach Bedarf kann der Vorstand außerordentliche Mitgliederversammlungen einberufen. Er ist dazu verpflichtet, wenn dies der Erweiterte Vorstand oder 1/5 der stimmberechtigten Mitglieder des TSV Friedland 1814 schriftlich unter Angabe des Zwecks und der Tagesordnung verlangen.

(5) Der Mitgliederversammlung stehen die Beratung und Beschlussfassung sämtlicher Angelegenheiten des Vereins zu, im Besonderen:

- Entgegennahme der Berichte des Vorstands
- Entgegennahme der Rechnungslegung durch den Geschäftsführenden Vorstand
- Entgegennahme der Kassenprüfberichte
- Beschlussfassung über eingereichte Anträge
- Beschlussfassung über Auflösung oder Fusion des Vereins
- Wahl, Entlastung und Enthebung des Vorstandes
- Wahl der Revisionskommission
- Bestätigung, Abänderung und Ergänzung der Satzung des TSV Friedland 1814
- Beratung, Bestätigung und Kontrolle des Haushaltsplans
- Zuerkennung der höchsten Auszeichnungen des Vereins, „Ehrenmitglied des TSV Friedland 1814" und „Ehrenvorsitzender des TSV Friedland 1814"

(6) Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn sie ordnungsgemäß einberufen ist, ohne Rücksicht auf die Anzahl der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.

(7) Das Protokoll der Mitgliederversammlung wird vom beauftragten Protokollanten geführt und vom Versammlungsleiter und dem Protokollanten beurkundet.

§ 15 Die Vorstände

1. Der Vorstand

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

  • 1. Vorsitzender
  • 2. Vorsitzender
  • 3. Vorsitzender (Sportwart)
  • Kassenwart
  • Schriftwart
  • Kinder- und Jugendwart
  • Verantwortlicher für Freizeitsport
  • Verantwortlicher für Öffentlichkeitsarbeit
  • Datenschutzbeauftragter
  • Mitglieder ohne Geschäftsbereich (Anzahl wird durch die Mitgliederversammlung geschlossen).

(1) Der Vorstand wird für 2 Jahre gewählt. Die Wahlen erfolgen jeweils auf der ordentlichen Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung).
(2) Wenn von der Mitgliederversammlung nicht anders gewünscht, wird im Block gewählt.
(3) Eine Wiederwahl ist statthaft.
(4) Scheidet ein Mitglied des Vorstandes vor Ablauf seiner Amtszeit aus, so ernennt der Vorstand für den Rest der Wahlzeit einen Vertreter.

(5) Der Vorstand leitet den Verein und entscheidet über alle Belange des Vereins, soweit nicht Entscheidungen und Beschlüsse der Mitgliederversammlung erforderlich sind. Er ist ermächtigt, durch Beschluss nachfolgende Ordnungen zu erlassen:

- Beitragsordnung
- Finanzordnung
- Wahlordnung
- Geschäftsordnung
- Auszeichnungsordnung
- Datenschutzordnung.

Die Ordnungen sind nicht Bestandteil dieser Satzung.

(6) Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn 50% der Mitglieder anwesend sind. Der Vorstand hat der ordentlichen Mitgliederversammlung am Jahresbeginn einen Bericht über seine Tätigkeit im vergangenem Jahr, einen Haushaltsplan und Arbeitsplan für das laufende Jahr vorzulegen. Die Entlastung der Mitglieder des Vorstandes erfolgt nach Ablauf der Amtsperiode auf Antrag der Revisionskommission durch die Mitgliederversammlung. Über die Vorstandssitzungen ist ein Protokoll zu führen.

2. Der Geschäftsführende Vorstand

(1) Der Geschäftsführende Vorstand im Sinne des § 26 des BGB sind der 1. Vorsitzende, der 2. Vorsitzende und der Kassenwart. Diese vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich jeweils allein.

(2) Er ist ermächtigt, zur Erfüllung der satzungsmäßigen Zwecke Verträge mit Übungsleitern abzuschließen. Das arbeitsrechtliche Direktionsrecht hat der 1. Vorsitzende.

(3) Der Geschäftsführende Vorstand bleibt auch nach Ablauf der Amtszeit im Amt, bis ein neuer Geschäftsführender Vorstand gewählt ist.

(4) Scheidet ein Mitglied des Geschäftsführenden Vorstandes vorzeitig aus, kann der Erweiterte Vorstand für die restliche Amtszeit des Ausgeschiedenen durch Beschluss einen Nachfolger bestimmen.

3. Der Erweiterte Vorstand

Der Erweiterte Vorstand besteht aus dem Vorstand und den Leitern der Abteilungen. Er tagt in der Regel einmal im Halbjahr, wenn notwendig auch außerplanmäßig auf Antrag.

Die Mitglieder des Erweiterten Vorstandes haben in der Sitzung des Gesamtvorstandes je eine Stimme. Bei Stimmgleichheit entscheidet die Stimme des 1. Vorsitzenden. Der Erweiterte Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte seiner Mitglieder anwesend ist.

§ 16 Die Abteilungen

(1) Innerhalb des Vereins werden für unterschiedliche sportliche Aktivitäten gesonderte Abteilungen eingerichtet. Die Abteilungen sind rechtlich unselbständige Untergliederungen des Vereins. Der Erweiterte Vorstand kann die Gründung und Schließung von Abteilungen beschließen.

(2) Jede Abteilung wählt für die Dauer von zwei Jahren einen Abteilungsleiter bzw. eine Abteilungsleitung. Der Erweiterte Vorstand bestätigt den Abteilungsleiter durch Beschluss. Die Bestätigung kann unter Abgabe von Gründen abgelehnt werden. Die Mitglieder der Abteilung müssen dann erneut einen Abteilungsleiter wählen. Der durch den Vorstand abgelehnte Kandidat kann sich nicht wieder zur Wahl stellen.

(3) Der Erweiterte Vorstand kann einen Abteilungsleiter durch Beschluss abberufen. Der betroffene Abteilungsleiter ist vorher anzuhören.

(4) Die Abteilungen geben sich eine Abteilungsordnung. Die Abteilungsordnung bedarf der Genehmigung des Gesamtvorstandes.

(5) Die Leitungen arbeiten nach den Bestimmungen der Satzung des TSV Friedland 1814 und der Fachverbände.

§ 17 Die Revisionskommission

(1) Die Revisionskommission hat die laufende Kassenführung und den Jahresabschluss zu prüfen sowie die Einhaltung der Satzung zu kontrollieren. Gleichzeitig ist die Revisionskommission Berufungsinstanz gegen Vorstandsbeschlüsse in personellen Angelegenheiten (z.B. Ausschluss). Die Revisionskommission ist berechtigt, unangemeldete Kassenprüfungen vorzunehmen. Über das Ergebnis der Prüfung ist dem Vorstand und der Mitgliederversammlung zu berichten. Der Antrag auf Entlastung der Vorstandsmitglieder nach Ablauf ihrer Amtszeit und jährliche Entlastung des Vorstandes auf finanziellem Gebiet werden durch die Revisionskommission auf der ordentlichen Mitgliederversammlung gestellt.

(2) Die Revisionskommission wird alle 2 Jahre (mit ungerader Endzahl) in Höhe von 3 Mitgliedern gewählt.

§18 Jugendgendvertretung

(1) Zur Vereinsjugend gehören alle Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sowie die gewählten und berufenen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Vereinsjugendarbeit. Die Vereinsjugend führt und verwaltet sich im Rahmen dieser Satzung und der Jugendordnung selbständig.
Sie entscheidet über die ihr zur Verfügung gestellten Mittel in eigener Zuständigkeit.

(2) Sie wird geleitet durch einen Jugendwart, der in der Jugendversammlung gewählt wird.
Der Jugendwart ist Mitglied des Vorstandes und muss das 16. Lebensjahr vollendet haben. Er vertritt die Interessen der Jugend im Vorstand.

Alles Weitere regelt eine Jugendordnung, die von der Jugend zu entwerfen ist und durch eine Jugendmitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit bestätigt werden muss. Die Jugendordnung bedarf der Genehmigung des Erweiterten Vorstandes. Sie darf den Vorgaben der Satzung nicht widersprechen. Im Zweifelsfall gelten die Regelungen dieser Satzung.

§ 19 Die Geschäftsstelle

(1) Zur Bewältigung der organisatorischen Arbeit des TSV Friedland 1814 wird eine Geschäftsstelle eingerichtet.

(2) Zur Erfüllung der Geschäftsführungsaufgaben und zur Führung der Geschäftsstelle ist der Geschäftsführende Vorstand ermächtigt, im Rahmen der wirtschaftlichen Verhältnisse und der Haushaltslage einen Geschäftsstellenleiter und Mitarbeiter für die Verwaltung einzustellen.

§ 20 Das Traditionszimmer

Der Pflege der positiven Traditionen des Friedländer Sports und der Erziehungsarbeit dient das Traditionszimmer des TSV Friedland 1814. Hier werden das historische Schriftgut, das Fotoarchiv und Sachzeugnisse der Vergangenheit aufbewahrt. Es steht den Bürgern und Besuchern der Stadt Friedland offen.

§ 21 Auszeichnungen

(1) Auszeichnungen erfolgen auf der Grundlage der Auszeichnungsordnung des TSV Friedland 1814. Auf Vorschlag der Abteilungsleitungen und des Vorstandes beschließt der Vorstand über die Auszeichnung von verdienstvollen Mitgliedern und Freunden des Vereins bzw. beantragt diese bei übergeordneten Sportleitungen und staatlichen Stellen.

(2) Auszeichnungen des TSV Friedland 1814 sind:

  • Ehrenurkunden
  • Sportler, Sportlerin, Mannschaft, Trainer, Funktionär, Sponsor des Jahres
  • Ehrennadel des TSV Friedland 1814 in Bronze, Silber, Gold
  • Ehrenabzeichen zu besonderen Jubiläen
  • "Ehrenmitglied des TSV Friedland 1814"
  • "Ehrenvorsitzender des TSV Friedland 1814"

(3) Die Richtlinien für die Auszeichnungen sind in der "Ehrenordnung des TSV Friedland 1814" festgelegt.

Über die höchsten Auszeichnungen, „Ehrenmitglied des TSV Friedland 1814“ und „Ehrenvorsitzender des TSV Friedland 1814“ entscheidet auf Antrag des Vorstandes die Mitgliederversammlung. Alle Auszeichnungen werden im Ehrenbuch und in einer Auszeichnungskartei des TSV Friedland 1814 vermerkt.

§ 22 Satzungsänderungen

Satzungsänderungen sind nur durch Beschluss der Mitgliederversammlung möglich. Hierzu ist eine 2/3 Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder erforderlich. Es muss dazu ein schriftlicher Antrag vorliegen und in der Tagesordnung der Punkt „Satzungsänderung“ unter Hinweis auf den wesentlichen Inhalt der Änderung aufgenommen sein (Bekanntgabe der Mitgliederversammlung wie unter § 14).

§ 23 Auflösung des Vereins

(1) Die Auflösung kann nur auf einer ausschließlich zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung erfolgen. Dieser Versammlung müssen 50% der stimmberechtigten Mitglieder beiwohnen. Die Auflösung wird vollzogen, wenn dies 9/10 der stimmberechtigten Anwesenden beschließen.

(2) Sofern die Mitgliederversammlung nicht anderes beschließt, sind im Falle der Auflösung der 1. und 2. Vorsitzende als die Liquidatoren des Vereins bestellt.

(3) Für seine Verbindlichkeiten haftet der Verein nur mit seinem Vereinsvermögen.

(4) Bei der Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an die Stadt Friedland, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke auf dem Gebiet des Sports zu verwenden hat.

§ 24 Haftung

(1) Ehrenamtlich Tätige und Organ- oder Amtsträger, deren Vergütung 720,00 € im Jahr nicht übersteigt, haften für Schäden gegenüber den Mitgliedern und gegenüber dem Verein, die sie in Erfüllung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit verursachen, nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

(2) Der Verein haftet gegenüber den Mitgliedern im Innenverhältnis nicht für fahrlässig verursachte Schäden, die Mitglieder bei der Ausübung des Sports, bei Benutzung von Anlagen oder Einrichtungen des Vereins oder bei Vereinsveranstaltungen erleiden, soweit solche Schäden nicht durch Versicherungen des Vereins abgedeckt sind.

(3) Der Verein haftet nicht für die zu Übungsstunden oder Veranstaltungen mitgebrachten Gegenstände oder Geldbeträge, die eventuell beschädigt werden oder verloren gegangen sind.

§ 25 Datenschutz/Persönlichkeitsrechte

(1) Der TSV Friedland 1814 erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten seiner Mitglieder (Einzelangaben über persönliche und sachliche Verhältnisse) unter Einsatz von Datenverarbeitungsanlagen (EDV) zur Erfüllung der gemäß dieser Satzung zulässigen Zwecke und Aufgaben, beispielsweise im Rahmen der Mitgliederverwaltung. Hierbei handelt es sich insbesondere um folgende Mitgliederdaten: Name, Anschrift, Bankverbindung, Telefonnummern (Festnetz und Funk) sowie E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Lizenz(en), Funktion(en) im Verein.

(2) Als Mitglied des Landessportbundes Mecklenburg/Vorpommern ist der TSV Friedland 1814 verpflichtet, bestimmte personenbezogene Daten zu melden.
Übermittelt werden an den:
- Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern
- Kreissportbund Mecklenburgische Seenplatte
- Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern
- Kreisfußballverband Mecklenburgische Seenplatte
- Badmintonverband Mecklenburg-Vorpommern
- Gewichtheber- und Kraftsportverband Mecklenburg-Vorpommern
- Landesschachverband Mecklenburg-Vorpommern
- Landesturnverband Mecklenburg-Vorpommern
- Leichtathletikverband Mecklenburg-Vorpommern
- Tennisverband Mecklenburg-Vorpommern
- Tischtennisverband Mecklenburg-Vorpommern
- Volleyballverband Mecklenburg-Vorpommern
- Deutscher Aikido Bund
Namen und Alter der Mitglieder, Namen der Vorstandsmitglieder mit Funktion, Anschrift, Telefonnummern, Faxnummer und E-Mail-Adresse.

(3) Der TSV Friedland 1814 hat Versicherungen abgeschlossen oder schließt solche ab, aus denen er und/oder seine Mitglieder Leistungen beziehen können. Soweit dies zur Begründung, Durchführung oder Beendigung dieser Verträge erforderlich ist, übermittelt der Verein personenbezogene Daten seiner Mitglieder (Name, Adresse, Geburtsdatum oder Alter, Funktion(en) im Verein) an das zuständige Versicherungsunternehmen. Der TSV Friedland 1814 stellt hierbei vertraglich sicher, dass der Empfänger die Daten ausschließlich dem Übermittlungszweck gemäß verwendet.

(4) Im Zusammenhang mit seinem Sportbetrieb sowie sonstigen satzungsgemäßen Veranstaltungen veröffentlicht der TSV Friedland 1814 personenbezogene Daten und Fotos seiner Mitglieder im Aushang, in der Stadionzeitung sowie auf seiner Homepage und übermittelt Daten und Fotos zur Veröffentlichung an Print- und Telemedien sowie elektronische Medien. Dies betrifft insbesondere Start- und Teilnehmerlisten, Mannschaftsaufstellungen, Ergebnisse und Torschützen, Wahlergebnisse sowie bei sportlichen oder sonstigen Versammlungen anwesende Vorstandsmitglieder und sonstige Funktionäre. Die Veröffentlichung/Übermittlung von Daten beschränkt sich hierbei auf Namen, Vereins- und Abteilungszugehörigkeit, Funktion im Verein und - soweit aus sportlichen Gründen (z.B. Einteilung in Wettkampfklassen) erforderlich - Alter oder Geburtsjahrgang.

(5) In seiner Stadionzeitung sowie auf seiner Homepage berichtet der Verein auch über Ehrungen und Geburtstage seiner Mitglieder. Hierbei werden Fotos von Mitgliedern und folgende personenbezogene Mitgliederdaten veröffentlicht: Name, Vereins- sowie Abteilungszugehörigkeit und deren Dauer, Funktion im Verein und, soweit erforderlich, Alter, Geburtsjahrgang oder Geburtstag. Berichte über Ehrungen nebst Fotos darf der Verein, unter Meldung von Name, Funktion im Verein, Vereins- sowie Abteilungszugehörigkeit und deren Dauer, auch an andere Print- und Telemedien sowie elektronische Medien übermitteln. Im Hinblick auf Ehrungen und Geburtstage kann das einzelne Mitglied jederzeit gegenüber dem Vorstand der Veröffentlichung/Übermittlung von Einzelfotos sowie seiner personenbezogenen Daten allgemein oder für einzelne Ereignisse widersprechen. Der Verein informiert das Mitglied rechtzeitig über eine beabsichtigte Veröffentlichung/Übermittlung in diesem Bereich und teilt hierbei auch mit, bis zu welchem Zeitpunkt ein Widerspruch erfolgen kann. Wird der Widerspruch fristgemäß ausgeübt, unterbleibt die Veröffentlichung/Übermittlung. Anderenfalls entfernt der Verein Daten und Einzelfotos des widersprechenden Mitglieds von seiner Homepage und verzichtet auf künftige Veröffentlichungen/Übermittlungen.

(6) Mitgliederlisten werden als Datei oder in gedruckter Form soweit an Vorstandsmitglieder, sonstige Funktionäre und Mitglieder herausgegeben, wie deren Funktion oder besondere Aufgabenstellung im Verein die Kenntnisnahme erfordern. Macht ein Mitglied glaubhaft, dass es die Mitgliederliste zur Wahrnehmung seiner satzungsgemäßen Rechte benötigt, wird ihm eine gedruckte Kopie der Liste gegen die schriftliche Versicherung ausgehändigt, dass Namen, Adressen und sonstige Daten nicht zu anderen Zwecken Verwendung finden.

(7) Durch ihre Mitgliedschaft und die damit verbundene Anerkennung dieser Satzung stimmen die Mitglieder der Erhebung, Verarbeitung (Speicherung, Veränderung, Übermittlung) und Nutzung ihrer personenbezogenen Daten in dem vorgenannten Ausmaß und Umfang zu. Eine anderweitige, über die Erfüllung seiner satzungsgemäßen Aufgaben und Zwecke hinausgehende Datenverwendung ist dem TSV Friedland 1814 nur erlaubt, sofern er aus gesetzlichen Gründen hierzu verpflichtet ist. Ein Datenverkauf ist nicht statthaft.

(8) Jedes Mitglied hat im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (insbesondere §§ 34, 35) das Recht auf Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten, deren Empfänger und den Zweck der Speicherung sowie auf Berichtigung, Löschung oder Sperrung seiner Daten.

§ 26 Schlussbestimmungen

(1) Diese Satzung ist mit der Beschlussfassung der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 07.12.2016 von dieser anerkannt worden. Sie tritt mit der Eintragung in das Vereinsregister des Amtsgerichts Neubrandenburg in Kraft.

(2) Alle bisherigen Satzungen treten zu diesem Zeitpunkt damit außer Kraft.

gz.: René Bielesch         gz.: Sven Steffen            gz.: Roland Voigt
1. Vorsitzender              2. Vorsitzender                Kassenwart



Verteiler:
Amtsgericht Neubrandenburg
Geschäftsstelle TSV Friedland 1814
Vorstandsmitglieder TSV Friedland 1814

              Beitragsordnung

Turn- und Sportverein Friedland 1814 e.V.

(TSV Friedland 1814)

Inhalt

1. Vorbemerkungen

§ 1 Grundsätze

§ 2 Beschlüsse

§ 3 Mitgliedsbeiträge

§ 4 Kündigung

§ 5 Gültigkeit

 

 

Vorbemerkungen

Aus Gründen der Lesbarkeit sind im Beitragsordnungstext durchgängig alle Personen, Funktionen und Amtsträgerbezeichnungen in der männlichen Form gefasst. Soweit die männliche Form gewählt wird, werden damit sowohl weibliche wie männliche Funktions- und Amtsträger angesprochen.

§ 1 Grundsätze

(1) Der TSV Friedland 1814 versteht sich als Verein zwischen Tradition und Erneuerung und setzt sich für den von jedem bezahlbaren Sport ein. Aus den spezifischen Anforderungen der einzelnen Sportarten ergeben sich unterschiedliche finanzielle Belastungen der einzelnen Abteilungen. Dies führt zu unterschiedlichen Beiträgen in den Abteilungen.

(2) Diese Beitragsordnung ist nicht Bestandteil der Satzung. Sie regelt die Beitragsverpflichtung der Mitglieder sowie den Aufnahmebetrag und mögliche Umlagen.

(3) Sie kann nur von der Mitgliederversammlung des Vereins geändert werden.

§ 2 Beschlüsse

(1) Die Mitgliederversammlung beschließt die Höhe des Beitrages, des Aufnahmebetrages und der Umlagen.

(2) Die festgesetzten Beträge werden zum 1. Januar des folgenden Jahres erhoben, in dem der Beschluss gefasst wurde. Durch Beschluss der Mitgliederversammlung kann auch ein anderer Termin festgelegt werden.

§ 3 Mitgliedsbeiträge

(1) Es wird ein Aufnahmebetrag erhoben. Der monatliche Beitrag eines Mitgliedes des TSV Friedland 1814 setzt sich zusammen aus dem Sockelbeitrag und Zusatzbeitrag.

(2) Die Mitgliederversammlung kann für bestimmte Aufgaben einmalige Umlagen festlegen.

(3) Die Ableistung von Arbeitsstunden zum Erhalt von Vereinsanlagen sind Pflichtbeiträge.

(4) Jedes Mitglied kann in mehreren Abteilungen Mitglied sein. Der Sockelbeitrag wird nur in der Hauptabteilung gezahlt. Der Zusatzbeitrag muss in jeder Abteilung gezahlt werden.

(5) Die Mitgliederversammlung kann für bestimmte Aufgaben einmalige Umlagen festlegen.

 

2. Der Aufnahmebetrag

Der Aufnahmebetrag beträgt für:

• Kinder und Jugendliche: 5,00 Euro
• Erwachsene: 10,00 Euro

 

3. Der Sockelbeitrag

(1) Die Höhe des Sockelbeitrages beschließt die Mitgliederversammlung des TSV Friedland 1814 auf Vorschlag des Vorstandes. Die Höhe des Sockelbeitrages beträgt im Monat:

• Kinder und Jugendliche: 5,00 Euro
• Erwachsene: 9,00 Euro
• nicht abteilungsgebundene Kita- und Hortkinder: 3,00 Euro
• Kurzzeitmitglieder: wird vom Vorstand gesondert festgelegt

(2) Aus dem Sockelbeitrag werden finanziert:

• die Beiträge für den Kreissportbund (KSB) und den Landesportbund (LSB)
• die Vorstandsarbeit des TSV Friedland 1814
• der Vereinszuschuss für Trainer/Übungsleiter gemäß der Zuteilung von KSB und LSB
• die notwendigen Sportversicherungen und Vereinsversicherungen
• die Mieten und Pachten für die Sportstätten, die Geschäftsstelle und das Traditionszimmer
• der notwendige Betrag zur Unterhaltung des Vereinshauses und der vereinseigenen Anlagen
• das Gehalt des Geschäftsführers und anteilig weiterer hauptamtlicher Beschäftigten (Die Verteilung der    Arbeitsstunden und der Finanzierung werden vom Vorstand und den Abteilungsleitungen festgelegt.)
• die Kosten für Telefon und Porto
• Zuschüsse für besondere Aufwendungen der Abteilungen
• Auszeichnungen und Ehrungen durch den Vorstand
• Veranstaltungen des Vereins
• der Erhalt und die Erweiterung von Materialien und Sportstätten im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten
• sonstige notwendige Ausgaben für Energie, Wasser, Platzbaumaterialien

 

4. Der Zusatzbeitrag

(1) Die Höhe des Zusatzbeitrages wird durch die jeweilige Abteilungsleitung festgelegt.

(2) Aus den Zusatzbeiträgen werden durch die Abteilungen finanziert:

• die Sportarbeit der Abteilungen (Trainings- und Wettkampfbetrieb, Fahrkosten)
• Abführungen an den jeweiligen Sportverband
• Zuschüsse Trainer/Übungsleiter
• Zuschüsse zum Erhalt und zur Erweiterung der Sportgeräte
• sonstige Ausgaben, die nicht in § 3, Pkt 3 "Der Sockelbeitrag" genannt sind
• Beiträge der jeweiligen sportspezifischen Fachverbände
• Kosten für Spielerpässe, Startgenehmigungen nach den Bestimmungen der Sportverbände

 

5. Umlagen

Umlagen sind einmalige Beiträge, die für den Bau oder Kauf von Sportstätten, der Durchführung von Sonderveranstaltungen, der Anschaffung von Materialien notwendig sind.

6. Beitragszahlung

(1) Der Beitrag ist jährlich bis zum 10. Februar, halbjährlich oder vierteljährlich (10. Februar, 10. April, 10. Juli, 10. Oktober) eines jeden Jahres auf das Konto des TSV Friedland 1814 zu überweisen.

(2) Die Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats der Mitglieder wird angestrebt. Mitglieder, die nicht am SEPA-Lastschriftverfahren teilnehmen sind verpflichtet, den Beitrag rechtzeitig zu den genannten Terminen zu überweisen.

(3) Der Erlass, die Ermäßigung oder die Stundung von Vereinsbeiträgen ist über die Abteilungsleitung beim Vorstand immer schriftlich zu beantragen. Der Vorstand darf dies nur in ganz besonderen Notfällen genehmigen. Die Möglichkeiten der Unterstützung von Kindern sozial schwacher Familien durch staatliche Stellen sollten genutzt werden.

(4) Bei Beitragsversäumnissen sind zusätzliche Mahnbeträge zu zahlen. Die Mahnbeträge betragen:
1. Mahnung 2,00 Euro
2. Mahnung 4,00 Euro
3. Mahnung 6,00 Euro

(5) Die Rücklastschrift in Höhe von 3,00 Euro ist zusätzlich zu den Mahnbeträgen zu zahlen.

(6) Nichtaktive Ehrenmitglieder sind von der Beitragszahlung freigestellt. 

 

7. Vereins- und Spendenkonto

Die Mitglieder des TSV Friedland 1814 zahlen ihre Beiträge unter Angabe des Verwendungszweckes auf folgendes Konto ein:

   
Kontoinhaber/Begünstigter: TSV Friedland 1814 e.V.
Bank: Sparkasse Mecklenburg-Strelitz
IBAN: DE21 1505 1732 0033 0100 25
BIC: NOLADE21MST
Verwendungszweck: Name, Vorname, Geburtsdatum, Beitrag
   

Spenden können ebenfalls auf das o. a. Konto unter folgender Angabe eingezahlt werden:

Verwendungszweck: Spende für Verein/Abteilung/Mannschaft - Name, Vorname, Firma.

§ 4 Kündigung

Der Austritt aus dem Verein (Kündigung) erfolgt durch schriftliche Erklärung an die Geschäftsadresse des Vereins. Der Austritt kann zum Ende eines Vierteljahres (31.03.; 30.06.; 30.09.; 31.12.) unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 4 Wochen erklärt werden.

§ 5 Gültigkeit

(1) Notwendige Änderungen und Ergänzungen können nur durch die Mitgliederversammlung festgelegt werden.

(2) Diese Beitragsordnung wurde von der Mitgliederversammlung am 07.12.2016 neu beschlossen und ist ab dem 01.01.2017 gültig.

gz.: René Bielesch         gz.: Sven Steffen            gz.: Roland Voigt
1. Vorsitzender              2. Vorsitzender                Kassenwart

Verteiler:
Geschäftsstelle TSV Friedland 1814
Vorstandsmitglieder TSV Friedland 1814