TSV

Sie sind hier: Startseite > Der TSV > Ältester Sportverein > 1925 Arbeitersportkartell

Arbeitersportkartell in Friedland

In der Zeit der Weimarer Republik vereinigten sich die Arbeiter- Turn- und Sportvereine unserer Stadt – außer Sportverein „Vorwärts“ – zum „Arbeitersportkartell". Ihm schloss sich der Arbeitergesangsverein „Einigkeit“ an. Auf der Generalversammlung 1928 gab der Vorsitzende, Sportfreund Müller, die Stärke der einzelnen dem Kartell angeschlossenen Vereine an:

Turner                                           60

Schülerinnen und Schüler            130

Ringer und Boxer                           60

Sänger                                           59

Radfahrer                                       45

Die erste große Veranstaltung des Sportkartells in Friedland war das örtliche Sportfest zum Reichs-Arbeitersporttag 1923. Zum Programm dieses Tages gehörten Freiübungen der Turnerinnen und Turner, Gerätturnen, Leichtathletikwettkämpfe, Turnspiele, Vorführungen der Radfahrer, Reigen der Schülerabteilung und ein Umzug durch die Stadt. 

 

Versammlung des Friedländer Arbeitersportkartells im Vereinshaus Wienholz