TSV

Sie sind hier: Startseite > Abteilungen/Kurse > Fußball > Allgemein

Freitag die Plätze unter Wasser - Samstag aber gespielt

Turniersieger "Tennis 1"
Hier der Wanderpokal

Unter denkbar schlechten (Wetter-) Vorzeichen stand die Ausrichtung des diesjährigen Turniers. Am Freitag noch standen die Tennisplätze unter Wasser, und die Ausweichvariante, Durchführung der Veranstaltung in der Sporthalle am Hagedorn musste in Betracht gezogen werden.
Am Samstag, dem 07. Oktober aber konnten die Spiele auf der Tennisanlage unseres Vereins starten.
Neun Mannschaften trugen sich in die Startliste ein. In zwei Gruppen spielend lieferten sich Alt und Jung beherzte und sehr faire Spiele. Niedergehender Regen führte zu einer kleinen Pause, die von den Aktiven einerseits zur Stärkung mit Gulaschsuppe genutzt wurde und andererseits zur einstimmigen Entscheidung: „Das Turnier geht weiter“.
Die Jugend musste der Erfahrung der älteren Teams Tribut zollen. Unsere C-Junioren belegten den 9. Platz, die wenig älteren B-Junioren wurden Achte.
Die Mannschaft „Stiemer & Co“ verbreitete viel Freude auf und neben den Plätzen und wurde mit dem 7. Platz belohnt.
Die jüngeren „Alten Herren“ der Abteilung Fußball setzten sich im Spiel um Platz 5 gegen die „Zweite Männermannschaft“ durch.
Vom um 20:00 Uhr am Abend zuvor begonnenen Pokalspiel in Güstrow noch gezeichnet, erspielte sich „Erste Männermannschaft“ gegen die „Torpedos“ (Spielgemeinschaft der Abteilungen Tennis und Fußball) den 3. Platz.
Die ewigen Finalisten der vergangenen Jahre „Tennis 1“ und die Fußballer „Ü60“ schenkten sich, wie gewohnt nichts. Die „Ü60“ als Pokalsieger des vergangenen Jahres mussten die Trophäe schließlich an den Dauerrivalen abgeben.
Dank geht an die Organisatoren und Unterstützer der Veranstaltung.

Petra Wolfgramm

Fotos Birgit Odebrecht (3), P.Wolfgramm (2)

Samstag auf dem Rad, Sonntag auf dem Rasen

Cornelia an einem Depot der MSR 90 km Frauenrunde Foto privat

Das anstehende Punktspiel am Sonntag, 28. Mai reichte vier Fußballerinnen als sportliche Betätigung am Wochenende lange nicht aus. Am Samstag 27. Mai starteten Christine Klose und Cornelia Schinkel auf dem 90 km Frauenkurs bei der Mecklenburger Seen Runde 2017. Diese „kurze“ Strecke wollten Tina Sabransky und Andrea Heiland nicht, sie nahmen erfolgreich die 300 km Distanz in Angriff. Dabei ist Andrea förmlich gerast, morgens um 5:30 Uhr im Kulturpark in Neubrandenburg gestartet, war sie um 15:59 Uhr schon wieder an gleicher Stelle im Ziel. Die 300 km mit dem Fahrrad in nur 10 Stunden und 29 Minuten zurückzulegen, das ist schon sehr beachtlich.
Allen vier Spielerinnen war von diesen kräftezehrenden Kilometern in den Beinen am Tag danach auf dem Rasen nichts anzumerken. Tolle Leistung!

Petra Wolfgramm

Mit viel persönlichem Einsatz für einen guten Zweck

Ein Dankschreiben aus Greifswald erreichte auf dem Postweg am 06.03.2017 den TSV Friedland 1814. Organisiert von den A-Junioren mit ihren Trainern Jan-Erik Loose und Mark Kießling fand Mitte Dezember vergangenen Jahres nun bereits zum fünften Mal ein Benefizturnier zugunsten des ´Vereins zur Unterstützung krebskranker Kinder und der Krebsforschung im Kindesalter, Greifswald/Vorpommern e.V.´ statt. Mit 1400,00 Euro im Gepäck machte sich am 15.02.2017 A-Junioren Spieler Dennis Fischer auf den Weg in die Hansestadt Greifswald und übergab die enorme Spende, den Höchstbetrag aller vergangenen Turniere. Mit dem jetzt erhaltenen Dankschreiben hiermit ein weitergereichter Dank an jeden einzelnen Helfer, Unterstützer und Spender beim Benefizturnier.

Petra Wolfgramm

Spaßfaktor hatte Vorrang beim Sponsorenturnier

Turniersieger REAX-Provinzial-Heimelektronik

Fotos(30) Sven Steffen

Sieben Mannschaften traten am Abend des 27.01.2017 beim Sponsorenturnier des TSV an. Alle Beteiligten sahen ein sportlich anspruchsvolles, kurzweiliges Turnier, es fielen insgesamt 72 Tore. In den jeweiligen Spielen, unter Leitung der Schiedsrichter Cornelia Schinkel und Norbert Matthias, bewiesen die einzelnen Mannschaften große Fairness. Der TSV-Vereinsvorsitzende René Bielesch und TSV-Vorstandsmitglied Roland Voigt zeichneten abschließend die platzierten Mannschaften aus und ehrten Thomas Stiller als besten Spieler und Torsten Schäper als besten Torwart. Angemerkt sei dass die Sechstplatzierten des Turniers, eine Mannschaft zweier Haustechnikfirmen, aus dem über 600 km entfernten Hamm in Nordrhein-Westfalen anreisten.

Petra Wolfgramm

Die einzelnen Platzierungen:

  1. REAX-Provinzial-Heimelektronik
  2. STEFFEN MEDIA
  3. Stadt Friedland
  4. Friedländer Dachdecker e.G.
  5. Bieschke-Oehmke
  6. Sendermann-Werner
  7. Polizei Friedland

Regenwetter beendet Turnier vorzeitig

Kurt Haase aus der siegreichen Mannschaft zeigt den von Oberschiedsrichter Wolfgang Woide übergebenen Pokal. (Foto Birgit Odebrecht)

Schon zum 15. Mal fand das Fußballtennisturnier des TSV Friedland 1814 e.V. statt. Zehn Mannschaften mit je vier Spielern gingen am 08.10.2016 um 10:00 Uhr bei regnerischem Wetter an die Netze. In zwei Staffeln spielend gab es spannende Duelle auf den vier Tennisplätzen. Aufgrund des gegen Mittag immer stärker werdenden Regens entschieden die Verantwortlichen auf die geplanten Vergleiche der jeweils beiden besten Teams aus den zwei Gruppen zu verzichten. Somit flossen die bis dahin erzielten Punkte in die Abschlusswertung ein. Es standen die Dritten des Vorjahres, die „Ü60-Männer“ (Fußball) als Sieger fest und konnten den neuen Pokal in Empfang nehmen. Den zweiten Platz belegte die Mannschaft „Familie Komke“. Die „1. Männermannschaft“ kam auf den dritten Platz, vor dem Sieger des letzten Jahres „Tennis 1“. Tolle Preise, gestiftet durch unseren Vorstand sowie Getränkeland Friedland und REAX-Transporte sorgten für Freude unter den Teilnehmern.

Petra Wolfgramm

Ehrennadeln des Kreisfußballverbandes überreicht

Im Rahmen des am 30.07.2016 in Friedland ausgetragenen 16. Pomerania-Cups wurden Heinz Dahms, Jens Harbarg und Bernd Schulze für ihre Verdienste bei der Entwicklung des Fußballsports mit der Ehrennadel des Kreisfußballverbandes Mecklenburgische Seenplatte e.V. in Silber geehrt. Herzlichen Glückwunsch!

Petra Wolfgramm

 

Wochenende den Fußball gegen Fahrrad getauscht

Bei der Erstauflage der Mecklenburger Seenrunde im Jahr 2014 führte der Kurs anlässlich des 200-jährigen TSV Friedland 1814 Jubiläums noch durch unsere Stadt. Die gestiegende Anzahl der Teilnehmer im Jahr 2016 zeugt davon, dass sich die (Tor)Tour auf dem Rad immer größerer Beliebtheit erfreut. Auch zwei Aktive aus der Abteilung Fußball stellten sich am letzten Mai-Wochenende in diesem Jahr der Herausforderung, solch eine lange Strecke über 300 km erstmalig mit dem Fahrrad zu bewältigen. Prima gemacht Tina und Roman!

Petra Wolfgramm

Turmherr am Hagedorn

Bernd Schulze in Aktion (Foto E.Wolfgramm)

Wenn von einem die Rede ist, der nicht nur mit Leib und Seele im Vorstand des TSV Friedland 1814 aktiv ist, sondern auch als Stadionsprecher bei den Spielen der 1. Herrenmannschaft agiert, dann ist Bernd Schulze gemeint. Auf Nachfrage was ihn zu den Heimspielen jedes Mal hierher in den Sprecherturm treibt und seit wann er schon den Stadionsprecher macht kam die Antwort „Ich habe gewusst dass die Frage kommt. Ich habe nicht anderes zu tun, nein Quatsch, so lange es gewünscht wird mach ich das auch und ich mach es eigentlich ganz gern. Seit wann, ich kann es nicht genau sagen, so um die zehn Jahre circa“. Sein lustigstes Erlebnis hatte Bernd einst noch im alten Sprecherturm. Felsenfest davon überzeugt, dass der Ball im Tor war, wurde es angesagt. Es war aber gar kein Tor. „Alle Zuschauer guckten zu mir und lachten. Aber zwei, drei Minuten später fiel dann tatsächlich ein Tor und da hab ich gesagt, seht ihr, ich hab das nur schon vorhergesehen“. Zum heutigen Sieg der ersten Mannschaft in der Verbandsliga MV sagte Bernd, „Die haben jetzt in der Rückrunde eine ganz tolle Serie hingelegt, ich glaube dass wir die Klasse halten können“. Ein dickes Lob ging auch an den eifrigen Helfer Thomas Trump: „Wenn ich hierherkomme hat Thomas für mich alles fertig gemacht, die Technik steht, das Mikrofon ist bereit, die Mannschaftsaufstellungen liegen schon da, es klappt alles wunderbar“. Beim Heimspiel am 16.04.2016 hat Mitte der zweiten Halbzeit ein mächtiger Graupelschauer keinen der Zuschauer trocken gelassen, viele beneideten dabei sicher den Sprecher, denn der saß im Trocknen. 

Petra Wolfgramm

 

1303,10 Euro bei Benefizturnier der A-und B-Junioren

Fotos(6) Jan-Erik Loose

Bereits zum vierten Mal fand in der Sporthalle der Neuen Friedländer Gesamtschule am 19.12.2015 ein Fußball-Benefizturnier zugunsten des Vereins zur Unterstützung krebskranker Kinder und der Krebsforschung im Kindesalter Greifswald/Vorpommern e.V. statt. Es wurde organisiert von den Mannschaften der A-und B-Junioren mit ihren Trainern Jan-Erik Loose und Mark Kießling. Weiterhin nahmen teil die Mannschaft „Netto and friends“ und das „Team Cool“. Nach spannenden Spielen stand am Ende als Sieger „Netto and friends“ fest. Auf Platz 2 folgten die A-Junioren, Platz 3 belegten die B-Junioren. Der bisherige dreimalige Turniersieger „Team Cool“ von Lehrer Wilfried Kuhl musste sich mit dem vierten Platz begnügen. Die Spendensumme des letzten Jahres konnte noch um über 200,00 Euro überboten werden, es kam der stolze Betrag von 1303,10 Euro zusammen. Einen großen Anteil daran hatte der Lebensmitteldiscounter NETTO, dessen Bereichsleiter Steffen Giese einen Scheck über 550,00 Euro beisteuerte. Die Leiterin der Woldegker NETTO-Markt Filiale Dörte Fischer, Mutter unseres Spielers Denis Fischer organisierte eine Tombola und stellte dafür einige der Preise bereit. Den Hauptpreis, einen NETTO-Einkaufsgutschein im Wert von 75,00 Euro konnte TSV-Spieler Till Venz in Empfang nehmen. Gefragt waren auch die neuen TSV-Mützen mit aufgesticktem Vereinslogo. Für diese gelungene Veranstaltung vielen Dank an die teilnehmenden Mannschaften sowie alle Spender und Helfer.

Petra Wolfgramm

 

HIER das am 02. März 2016 erhaltene Dankschreiben vom Greifswalder Verein, nachdem Familie Fischer bei einem Besuch in der Hansestadt die Spende dort übergab. Nach Erstellen des obigen Fotos mit dem dort ersichtlichen Betrag und vor der Übergabe wurde die Summe sogar noch einmal um 30,00 Euro erhöht, auf somit 1333,10 Euro!!!

 

Das Geschehen am Rande eines Spiels angemerkt

Fotos(4) E.Wolfgramm

Auf und neben den Plätzen am Hagedorn fallen der Jahreszeit entsprechend die unterschiedlichsten Arbeiten an. Klaus Pagel, Wolfgang Ave und Thomas Hartmann (v.l.n.r.) sorgen dafür, dass bei den Friedländer Mannschaften der Ball rollen kann. So galt es für sie beim Heimspiel der Verbandsligaelf am 28.11.2015 in der Halbzeitpause die Spielfeldmarkierungen vom Schnee zu befreien. Am Spielfeldrand ist Sven Steffen, Geschäftsführer des Unternehmens STEFFEN-MEDIA, stets ein begeisterter TSV-Fußballfan, zudem auch auf Motivsuche für Fotos, die dann in der nächsten Ausgabe vom HAGEDORN-Kicker bei einem Heimspiel der ersten Herrenmannschaft zu sehen sind.

Das Ordnerteam der Saison 2015/2016 zeigt sich vor dem Stadionsprecherturm in der Aufstellung Annemarie Topp, Thomas Trump, Christian Bielow, Bernd Gelbert, Marina Becker (v.l.n.r.) und sorgt gewissenhaft dafür, dass jeder Zuschauer seine Eintrittskarte erwerben kann. Eine Eintrittskarte in dieser schönen Gestaltung erhält der Zuschauer beim Besuch der Heimspiele der 1. Herrenmannschaft an der Stadionkasse.

Petra Wolfgramm

 

Zwei Abteilungen erhalten einen symbolischen Scheck

Fotos(2) E.Wolfgramm

Für die Ausschüttung der Gewinne bei der Aktion "Scheine für Vereine" von Ostseewelle Hit-Radio Mecklenburg-Vorpommern ist als Träger die Mecklenburgische Versicherungsgruppe aufgekommen. Überraschend für die kleinen Sportler übergab Herr Marcel Zibold, Generalvertretung in Friedland, am Freitag den 6. November dem TSV Friedland 1814 e.V. einen symbolischen Scheck. Der Leiter der Abteilung Leichtathletik Thomas Will, kleine Leichtathleten sowie das G-Junioren Team der Abteilung Fußball zeigten sich gut gelaunt bei der Übergabe. Beide Abteilungen hatten sich ursprünglich bei der Aktion beworben und sie nutzen das Geld jetzt für die Nachwuchsarbeit.

Petra Wolfgramm

 

Kleiner Bus, auch in 2015 für unseren Verein ganz riesig

Fotos(2) Steffen Media

Der neunsitzige Opel Vivaro kommt vor allem unserem Fußballnachwuchs zugute. Mit ihm werden die Juniorenmannschaften zu ihren Auswärtsspielen gefahren. Der Bus steht in der Woche ja die meiste Zeit in der Garage, wo ihn keiner sieht. Er zeigt sich aber genauso als Blickfang wie sein großer „Busbruder“ oder der „TSV-Truck“ mit der Vereinswerbung. Es ist nicht selbstverständlich dass es noch Geschäftsleute gibt, die den Breitensport fördern. Die Anschaffung erfolgte durch den Förderverein Fußball TSV Friedland von 1814 e.V. bereits im Jahr 2011.

Petra Wolfgramm

 

Fußballtennisturnier 2015

Fotos(13) E.Wolfgramm

Die diesjährige Auflage des Traditionsturniers fand am 10.10.2015 bei strahlendem Sonnenschein auf der TSV-Tennisanlage statt. Zehn Mannschaften, darunter Sportfreunde aus Bandelin, nutzten den Tag für einen sportlichen Wettstreit. Aufgrund der niedrigen, einstelligen Plustemperaturen entschieden sich die Organisatoren die Spielzeit auf 2 x 6 Minuten pro Spiel festzulegen. In zwei Staffeln wurde auf vier Spielfeldern um Punkte gekämpft. Schön dass auch der Nachwuchs vom Verein mit am Start war. Die C-Junioren der Abteilung Fußball unter gleichlautendem Mannschaftsnamen „C-Junioren“ antretend und die „Aufschläger“, gebildet aus unseren U16 Tennisspielern, machten den Erwachsenen das Siegen schwer. Nach spannenden Platzierungsspielen gab es ein sehenswertes Finale zwischen dem Team „Ü60“ und der Mannschaft „Tennis I“. Nach anfangs offenem Schlagabtausch stand mit Ende des Spiels fest: Der Titelverteidiger „Tennis I“ nimmt den Pokal für ein weiteres Jahr mit nach Hause. Die Zuschauer zollten aber auch den Fußballoldies des Turniers, dem Zweitplatzierten „Ü60“, großen Respekt. Für die Bereitstellung von Sachpreisen für die Sieger und Platzierten bedanke ich mich recht herzlich beim Getränkeland Anklamer Straße, sowie für die kostenlos zur Verfügung gestellten Brote bei der ortsansässigen Bäckerei Deuse.

Petra Wolfgramm

Auf allen vier Spielfeldern sorgte das Organisationsteam für den reibungslosen Ablauf des Turniers.

Die beiden Finalisten kämpfen hier um den begehrten Wanderpokal.

Die einzelnen Urkunden werden geschrieben und die Siegerehrung wird durchgeführt.

Von links: Turniersieger "Tennis I", Zweiter "Ü60", Dritter "Bulli & Co"

 

Rollende Werbung für unseren Verein

Fotos(5) E.Wolfgramm

Der Bus der MVVG (Mecklenburg-Vorpommersche-Verkehrsgesellschaft) fährt in der Woche im Linienverkehr, am Wochenende oftmals mit Fußballern des TSV Friedland 1814 zu ihren Auswärtsspielen und wirbt für alle Abteilungen unseres Vereins.

Petra Wolfgramm

 

 

Am Firmensitz im Gewerbegebiet Warlin an der B197

Die beiden Geschäftsführer von REAX TRANSPORTE René Bielesch und Alexander Bielesch, aktiv als Mitglied im Vorstand des TSV und Spieler unserer Fußball Verbandsliga-Mannschaft in Mecklenburg-Vorpommern, zeigen unverkennbar für welchen Verein ihr Herz schlägt.

Petra Wolfgramm

Trainer, Spieler und Schiedsrichter werden beim TSV

Fußball-Jugendtrainer

Die Abteilung Fußball des TSV Friedland 1814 sucht  zur Unterstützung des Trainingsbetriebs ambitionierte, engagierte Trainer/Übungsleiter für die sieben Jugendmannschaften, von Bambini bis hin zu den A-Junioren.

Außer der Begeisterung für den Fußball und der Begabung den Jüngeren etwas beibringen zu können, sind keine besonderen Voraussetzungen erforderlich.

Eine Trainerlizenz wäre wünschenswert, ist aber nicht Bedingung, vielmehr sind uns der altersgerechte Umgang mit den Kindern und die Vermittlung von Spieltechniken, Respekt gegenüber Mit- und Gegenspielern sowie Spaß am Sport wichtig.

Bei einer gewünschten Teilnahme an Qualifizierungsmaßnahmen des DFB (Erwerb von Übungsleiterlizenzen) gewähren wir vollste Unterstützung.

Fußball-Jugendspieler

Zur  Verstärkung aller Jugendmannschaften sucht der TSV Friedland 1814 stets Spieler für sämtliche Jahrgänge (ab 5 Jahren).

Wir bieten altersgerechten Fußball für alle kleinen und größeren Kicker an und möchten die Freude am Fußballsport, verbunden mit Erleben und Entdecken an Spiel und Leistung wecken und fördern.

Wenn du Lust auf Fußball hast, dann komm doch einfach mal zu einem Schnuppertraining vorbei, die Trainer und Übungsleiter freuen sich auf dich.

Die jeweiligen Trainingszeiten können in der Geschäftsstelle des TSV telefonisch oder per E-Mail erfragt werden.

 

Schiedsrichter beim TSV

Ohne Schiri geht es nun mal nicht und für einen Verein ist es wichtig, das je nach Spielklasse geforderte Schiedsrichterkontingent aufzubringen.

Wir als TSV Friedland 1814 haben in jeder Spielsaison fünf Schiedsrichter zu stellen und wollen aktiv an der Erreichung der erforderlichen Schiedsrichterzahl arbeiten.

Also Mädels, Jungs, Frauen und Männer im Wohnumfeld Friedland mit Spaß am Fußball, warum nicht den Fußballsport selbst aktiv als Referee begleiten!

Schiedsrichteranwärterlehrgänge finden jährlich im März/April und Oktober/November statt.

Ein Bekannter zeigt auch Interesse(?), dann einfach gemeinsam Schiedsrichter werden. Keine Bange, jeder Bundesligareferee hat einmal ganz klein angefangen.

Bei Interesse an weiteren Informationen bitte in der Geschäftsstelle telefonisch oder per E-Mail anfragen.


Timo Stange
Abteilung Fußball

Turnier der Abteilung Fußball 2014

Saisonausklang am Hagedorn

Das diesjährige Abteilungsturnier Fußball endete mit einer ungewöhnlichen Siegerehrung. Anstatt von Pokalen, Preisen oder ähnlichem wurden nur die Platzierungen verkündet. Das eingesparte Geld wird der G- und der E-Jugend gespendet. Mit einer nicht unerheblichen Summe, die Jens Harbarg beisteuert, können sich die Nachwuchskicker des TSV Trikots und Shirts zulegen. Unser herzlicher Dank geht daher an Jens und alle Beteiligten, welche diese Aktion unterstützten.

In einem fairen Turnier wählten die Mannschaften unterschiedliche Herangehensweisen. Während die B- und die A-Jugend bereits bei der Vorbereitung der Spiele sehr konzentriert waren, stand bei den anderen Teams der Spaß und die Freude im Mittelpunkt. Das spiegelte sich auch in den Ergebnissen wieder. Überraschend belegten die Jugendmannschaften die Plätze 2 und 3, wobei einzig das bessere Torverhältnis den Ausschlag zugunsten der A-Jugend gab. Auffallend waren hier die Spielfreude, der Ehrgeiz und viele gelungene Spielzüge, die von den etwa 80 Gästen honoriert wurden. Auch wenn die 1. Männermannschaft erwartungsgemäß nicht zu stoppen war, spricht dies für eine tolle Arbeit in diesen beiden Mannschaften.

Die Alten Herren, die 2. Männermannschaft und die Volkssportmannschaft schlugen sich wacker und waren trotz ihrer Platzierungen nicht unzufrieden mit diesem Turnier. Der Dank geht an dieser Stellen an die Organisatoren des Turniers, den Schiedsrichter und die Abteilung „Verpflegung“.

Wir wünschen allen Sportlern, Funktionären, Förderern und Mitstreitern der Abt. Fußball eine gesegnete Weihnachtszeit, einen guten Rutsch ins neue Jahr und die Möglichkeit Kraft zu tanken, für die neuen privaten und sportlichen Herausforderungen.

Der Vorstand der Abt. Fußball

TSV-Sponsorenturnier 2014

JACOB CEMENT war nicht zu schlagen

Beim diesjährigen 12. Sponsorenturnier des ÄLTESTEN SPORTVEREINS DEUTSCHLANDS, dem TSV Friedland 1814, verpasste am 24. Januar 2014 die debütierende Mannschaft der Firmen „REAX/Heimelektronik Friedland“ im Finale gegen die Mannschaft von „JACOB CEMENT“ nur knapp den Sieg. Der Kapitän der Baustoffhändler, Martin Topp, trieb seine Mannschaft, die wie alle Teams  mit bis zu 2 aktiven Spielern der ersten und zweiten Männermannschaft des TSV Friedland 1814  gespickt war, zum Gruppensieg und dann zum Sieg im Finale. Damit hat JACOB CEMENT in der 12jährigen Geschichte des Sponsorenturniers in Friedland zum zweiten Mal gewonnen.

Mannschaften, wie die „Stadt Friedland“, die „Friedländer Dachdecker e.G.“, die „Steffen Druck & Verlag“, die „RODAT/WSOKOWSKI“, „Polizeirevier Friedland“, „Tiefbau Bieschke“ und „Auto Günstiger Friedland“ kämpften um die Plätze. Es war ein kurzweiliges, außerordentlich faires Turnier der 9 Sponsoren-Mannschaften.

Als bester Torwart des Turniers wurde der zweimal zugeloste Thilo Mülling gewählt. Er hat in den Mannschaften „Polizeirevier Friedland“ und „STEFFEN Druck & Verlag“ sehr gute Leistungen gezeigt. Trotz der Doppelbelastung hatte er tolle Paraden. Ein rundum gut organisiertes Turnier bereitete den ca. 100 Zuschauern einen kurzweiligen Freitagabend. 

Platzierung Sponsorenturnier 2014

Jacob Cement Neubrandenburg

REAX / Provinzial / Heimelektronik

Friedländer Dachdecker e.G.

Bauunternehmen Bieschke  

STEFFEN GmbH Druck & Verlag

Stadt Friedland

Polizei Friedland

Rodat Bau GmbH/ Bauunternehmen Woskowski

auto günstiger Friedland

Ordnerteam für die Saison 2013 / 2014

Fete in Friedland nach Fernfinale - Aufstieg

Dusche nach dem Triumph für Trainer Heinz Dahms. (Foto ebe)

Artikel - Nordkurier 10.06.2013 von Eckard Berndt

Der TSV 1814 feiert vor einer Rekordkulisse den Einzug in die höchste Fußball-Spielklasse des Landes. Per Kantersieg macht die Dahms-Elf den großen Saisonerfolg klar.

Friedland 15:51 Uhr – der große Jubel brach aus: Der TSV Friedland 1814 machte am Sonntag vor der Rekordkulisse von 464 begeisterten Fans den Traum von der Verbandsliga wahr. Das Team von Trainer Heinz Dahms packte den Aufstieg und wird in der kommenden Saison im Fußball-Oberhaus des Landes spielen. In der letzten Begegnung der Landesliga-Ost-Spielzeit bezwang der Spitzenreiter die SG Karlsburg/ Züssow klar mit 7:0 (1:0).
„Meine junge Mannschaft hat eine Riesensaison gespielt“, lobte Dahms, der Sekunden nach dem Abpfiff eine Bierdusche abbekam. Die Fans applaudierten.
Gegen die Gäste, die sich gegen den Favoriten in den ersten 45 Minuten nicht versteckten und vor dem TSV-Kasten aufkreuzten, hatten die Friedländer erst einmal Schwerstarbeit zu verrichten. Auch die schnelle 1:0-Führung durch eine direkt verwandelte Ecke von Matthias Kroll (4. Minute) sorgte nicht für Ruhe und Sicherheit. Die klaren Möglichkeiten lagen zwar beim Platzherrn (12. Kühn/16. Nasky), aber Abstimmungsfehler und schlechtes Stellungsspiel der Heimmannschaft brachten den Kontrahenten immer wieder in gute Situationen. Da hatten viele der Zuschauer ein mulmiges Gefühl in der Magengegend, ob die bereitliegenden „Aufstiegshemden“ zum Einsatz kommen würden. Denn parallel machte Verfolger Einheit Ueckermünde gegen den Pasewalker FV Nägel mit Köpfen (5:0).
„Unser Auftritt war erst nach der Pause richtig klasse“, so Dahms. Stimmt. Ein einziger Sturmlauf Richtung Gäste-Gehäuse startete. Alexander Bielesch (57.) baute den Vorsprung auf 2:0 aus. Endgültig wurde den Karlsburgern der Zahn gezogen, als Martin Krüger (76.) zum 3:0 vollendete. Nun war der Gegner „platt“, was der TSV weidlich mit Treffern ausnutzte. Erneut Kroll (76.), David Kühn (77.) mit dem 100. Saisontor für den Verbandsliga-Aufsteiger, Bielesch (86.) und Paul Schulz (87.) sorgten für ausgelassene Partystimmung auf dem Platz.

Glücklicher Gewinner

Vor dem Heimspiel am 09.05.2013 hatte die Abteilung Fußball angekündigt, wenn wir die Zuschaueranzahl von 200 knacken, wird ein TSV- Schal an die Zuschauer verlost. Die beiden „Glücksfeen“ waren von den C-Junioren und hatten sich für die Eintrittskartennummer 555 entschieden und der Gewinner war Herr Dedelow aus Friedland! Er spielt selbst für den TSV Friedland 1814 bei den Herren Ü35. Herzlichen Glückwunsch und danke an alle für das zahlreiche Erscheinen am Herrentag.

Foto = Übergabe des TSV-Schals von Jan-Erik Loose (Sportl. Ltg) an Herrn Dedelow

Unser Kunstrasenplatz wird wieder grün. 01. April 2013

Ab Dienstag, den 02.04.2013 sollte das Training auf dem Kunstrasenplatz wieder mit kleineren Einschränkungen möglich sein. In der einen Ecke ist der Schnee durch Verwehungen noch etwas hoch.

20.02.2013 Das Winterwetter legt den Friedländer Fußball lahm

Der Winter will in diesem Jahr nicht enden, nach den Schneefällen in den letzten Tagen bleiben die Fußballplätze am Friedländer Hagedorn gesperrt.  Die Rückrundenvorbereitung aller Mannschaften leiden drunter. Das gestrige Testspiel unserer Ersten  gegen die erste Mannschaft des 1. FC Neubrandenburg 04  musste leider auch abgesagt werden. (Nordkurier vom 20.02.2013 berichtete) Die Vorbereitungsspiele der C-Junioren am kommenden Wochenende müssen wegen der Unbespielbarkeit abgesagt werden. 

Als erste Friedländer Mannschaft starten die A-Junioren am 02.03.2013 mit einem Heimspiel gegen den SV Motor Süd Neubrandenburg in die Rückrunde. 

Am Sonntag den 03.03. haben die C-Junioren und die D1-Junioren ihr erstes Punktspiel in diesem Jahr, beide Zuhause gegen den Pasewalker FV.  

Die „1.“ startet am 09.03.2013 auswärts gegen den Penkuner SV Rot-Weiß, auf das erste Heimspiel können wir uns am 16.03.2013 um 14.00 Uhr gegen den SV 90 Görmin freuen und hoffen auch bei kaltem Wetter auf viele Zuschauer um unsere Jungs so richtig anzufeuern.

Es bleibt nur noch allen Mannschaften einen guten Start in die Rückrunde zu wünschen und mögen die gesetzten Ziele in Erfüllung gehen!

Beitrag von Mark Kießling

Fussballtennisturnier 2012

hier die Sieger:)

Henrik mit seiner "Brut" und ??

Zuwendung

Die SUNFARMING GmbH hat nach der Einweihung ihres "Solarfeldes" am Schwarzen Weg, am Samstag den 10.03.2012 dem Fußbalförderverein ein "sonniges" Lächeln gezaubert und in der Halbzeitpause des Spieles Friedland gegen Pasewalk 5000,00 Euro zur Unterstützung des Fußballs übergeben. Herr Steffen als Vertreter des Fördervereins und Herr Huhn als Vertreter des Bürgermeisters Herrn Block, bedankten sich für die Unterstützung des Unternehmens für den Sport in Friedland. Die erste Mannschaft dankte die Spende mit einem tollen 7:1 Sieg.