TSV

Sie sind hier: Startseite > Abteilungen/Kurse > Fußball > Mannschaften > 1. Mannschaft

Unsere Verbandsliga-Mannschaft der Saison 2017/2018

Foto Sven Steffen

Oben v.l.  Robert Linse, Christoph Zerwinski, Tino Becker, Björn Hoth, Paul Michaelis, Dieter Topp (Zeugwart)

Mitte v.l.  René Bielesch (Vereinsvorsitzender), Peter Kuhnwald (Sponsor), Wolfgang Michaelis (Co-Trainer), Hans Jeschke (Förderverein), Robin Holtz, Alexander Bielesch, Martin Thürsam, Christian Hasenjäger, Felix Bollow, Felix Pucknat, Maurice Wühn (Trainer), Jan Anterhaus (Mannschaftsleiter), Heinz Dahms (Abteilungsleiter)

Unten v.l.  David Kühn, Thomas Stiller, Sebastian Wedell, Leon Voigt, Martin Krüger, Till Jarchow

1. Männermannschaft - 2. Halbserie 2016/2017

Foto Sven Steffen

Hinten v.l.  Dennis Fischer, Roman Weimer, Leonard Popko, Till Jarchow, Tino Becker, Konstantin Grimmig, Eric Müller

Mitte v.l.  René Bielesch (1. Vorsitzender TSV), Peter Rodat (Förderverein), Hans Jeschke (Förderverein), Dieter Topp (Zeugwart), Philipp Köppen, Christian Hasenjäger, Alexander Bielesch, David Kühn, Paul Michaelis, Felix Woesner, Maurice Wühn (Trainer), Jan Anterhaus (Mannschaftsleiter), Ulf Klinke (Co-Trainer)

Vorn v.l.  Martin Krüger, Robert Linse, Thomas Stiller, Sebastian Wedell, Henry Roquette, Robin Holtz, Felix Pucknat

Es fehlen: Sebastian Nasky, Philipp Müller, Felix Bollow, Leon Voigt

1. Männermannschaft - 1. Halbserie 2016/2017

Foto Sven Steffen

Hinten v.l.  Dieter Topp (Zeugwart), Christian Hasenjäger, Robert Grelak, Benjamin Günther-Schriewer, Eric Müller

Mitte v.l.  René Bielesch (Vorsitzender TSV), Roland Voigt (Vorstand TSV), Tino Becker, David Kühn, Alexander Bielesch, Felix Bollow, Thomas Stiller, Philipp Köppen, Sebastian Nasky, Konstantin Grimmig, Ulf Klinke (Co-Trainer), Axel Polchow (Trainer)

Vorn v.l.  Denis Schmidt, Robert Linse, Martin Krüger, Michael Vogt, Leon Voigt, Felix Woesner, Robin Holtz, Henry Roquette

Es fehlen: Philipp Reichelt, Philipp Müller, Till Jarchow, Christoph Zerwinski

 

 

Deutsch-polnisches Fußballfest in Friedland

Im Auftrag des Landesfußballverbandes MV und des Westpommerschen Fußballverbandes haben der KFV Mecklenburgische Seenplatte und der TSV Friedland 1814 die Organisation für den 16. Pomerania Cup übernommen. Vier Mannschaften aus dem Raum Szczecin (Stettin) und vier Herrenteams aus unserer Region nehmen am Freundschaftsturnier im Stadion am Hagedorn teil.

Petra Wolfgramm

 

 

Zwei Artikel aus dem Nordkurier zum Fußballturnier:

So zeigt sich die 1. Mannschaft zu Beginn der Saison 2015/2016 auf dem heimischen Rasenplatz am Hagedorn

Foto Karsten Quaschning

Hinten v.l. Hans Jeschke (Vorstand Förderverein), Tino Becker, Eric Müller, Roman Weimer, Christoph Zerwinski, Till Jarchow, Roland Voigt (Vorstand Förderverein), Rene Bielesch (Vorstand Förderverein)

Mitte v.l. Sven Steffen (Vorsitzender Förderverein), Jens Harbarg (Co-Trainer), Heinz Dahms (Trainer), Dieter Topp (Zeugwart), Felix Bollow, Matthias Henning, Robert Grelak, Christian Hasenjäger, Richard Lengle, Alexander Bielesch, Philipp Reichelt, Benjamin Günther-Schriewer, Tobias Frank, Jan Anterhaus (Mannschaftsleiter), Hannes Kuhnwald (Sponsor)

Vorn v.l. Denis Schmidt, Robert Linse, Konstantin Grimmig, Philipp Müller, Leon Voigt, Florian Teich, Henry Roquette, Sebastian Nasky, Thomas Stiller

Es fehlen: David Kühn, Martin Krüger, Rico Stange

 

 

1. Mannschaft für die Saison 2014 / 2015

Hinten v.l.  Dieter Topp (Betreuer), Christian Hasenjäger, Clemens Schulz, Christoph Zerwinski, Tino Becker, Hans Jeschke (Vorstand Förderverein), Peter Rodat (Vorstand Förderverein)

Mitte v.l.  Heinz Dahms (Trainer), Martin Krüger , Robert Linse, Maximilian Komke, Robert Stahl, Alexander Bielesch, Robert Grelak, Tobias Frank, Jens Harbarg (Co-Trainer)

Vorn v.l.  Denis Schmidt, Konstantin Grimmig, Thomas Stiller, Michael Vogt, Felix Bollow, Benjamin Günther-Schriewer, Till Jarchow

Es fehlen: Jan Anterhaus (Mannschaftsleiter), Matthias Henning, Felix Pucknat, Christian Pfalzgraf, Steve Schmidt, Paul Schulz

 

Vorstellung Führungsteam 1. Männermannschaft

v.l.  Martin Topp (Mannschaftsleiter), Dieter Topp (Betreuer), Heinz Dahms (Trainer) Jens Harbarg (Co-Trainer), Jan Anterhaus (Mannschaftsleiter)

Zur neuen Saison und mit Aufstieg in der Verbandsliga haben wir das Team verstärkt.

Die sportliche Leitung der Abteilung Fußball stellt den neuen Co-Trainer Jens Harbarg, ehemals Trainer der Reserve des 1. FC Neubrandenburg 04 und den Mannschaftsleiter Jan Anterhaus vor und wünscht allen eine erfolgreiche neue Saison!

Mannschaft in der Saison 2013/2014 - Verbandsliga

Foto Sven Steffen

Hinten v.l.  Stefan Moltke (Betreuer), Jan Anterhaus (Mannschaftsleiter), Felix Pucknat, Matthias Kroll, Thomas Stiller, Christoph Zerwinski, Dieter Topp (Betreuer)

Mitte v.l.  Heinz Dahms (Trainer), Jens Harbarg (Co-Trainer), Christian Hasenjäger, Robert Linse, Alexander Bielesch, Steven Deerberg, Robert Stahl, Philipp Reichelt, Edgar Kurzke, Martin Topp (Betreuer)

Vorn v.l.  Denis Schmidt, David Kühn, Florian Pucknat, Thilo Mülling, Tobias Frank, Stefan Metelmann, Felix Voigt, Tino Becker, Paul Schulz

Vorbeitungsspiel am 13.07.2013 gegen Einheit Ue´de

In der Saisonvorbereitung trafen vier Wochen vor der neuen Saison die zwei Kontrahenten aus der zurückliegenden Spielzeit der Landesliga aufeinander. FC Einheit Ueckermünde war zu Gast auf dem Friedländer Hagedorn. Das letzte Ligaspiel ging 4:0 für Ueckermünde aus, da war jeder der 82 Zuschauer gespannt auf den heutigen Ausgang des Spiels.

Beide Mannschaften hatten sich nichts zu schenken und jede hatte mehrere gute Torchancen, aber die Keeper leisteten gute Arbeit.

Der TSV ging durch das Tor von Felix Voigt, nach der Vorlage von Christian Hasenjäger in Führung. Zuvor hatte David Kühn ein Abseitstor errzielt. In den letzten 20 Minuten erhöhten die Ueckermünder den Druck und erzielten noch den Ausgleich. Somit endete das Spiel 1:1 unentschieden und die Trainer beider Mannschaften hatten die Möglichkeit alle ihre verfügbaren Spieler arbeiten zu sehen.

Am nächsten Wochenende geht das Team der ersten Männermannschaft ins Trainingslager und wird weitere Testspiele bestreiten!

Vorstellung der Zugänge für die neue Saison

Der Friedländer Trainer Heinz Dahms (links) und TSV-Mannschaftsleiter Jan Anterhaus (rechts) begrüßten die Neuzugänge Stefan Metelmann (Zweiter von links), Steven Deerberg (Mitte) und Thilo Mülling. Foto: ebe

Nach Aufstieg heiß auf die Verbandsliga

Von Eckard Berndt


Bilanz: Der TSV Friedland 1814 darf mit Stolz auf die vergangene Spielzeit in der Landesliga zurückblicken. Nun will die Mannschaft
von Trainer Heinz Dahms
im Fußball-Oberhaus von Mecklenburg-Vorpommern bestehen.

Friedland.Wieder Verbandsliga-Luft kann die Friedländer Fußball-Gemeinde in der kommenden Saison schnuppern. Nach dem Abstieg aus der höchsten Spielklasse des Landes 2010/2012 und dem Folgejahr mit katastrophaler Hinrunde in der Landesliga hat der TSV Friedland 1814 die Rückkehr ins Kicker-Oberhaus von Mecklenburg-Vorpommern gepackt und bereitet sich nun auf die neue Aufgabe vor.
„Meine Mannschaft hat die gesamte Saison über Moral und Willenskraft bewiesen. Auch wenn es zum Ende hin an der Spitze eng wurde, haben wir als junge verschworene Truppe den Aufstieg verdient“, resümierte TSV-Trainer Heinz Dahms. Abgesehen von der Auftaktpartie gegen Görmin (1:5) sowie den beiden Heimspielen gegen Teterow (1:1) und Blau/Weiß Greifswald (2:2), waren die Friedländer in der Hinrunde die dominierende Elf. „In den Heimspielen vor der Winterpause schlich sich teilweise aber der Schlendrian ein. Vielleicht haben sich meine Jungs gegen vermeintlich schwächere Gegner zu sicher gefühlt“, so Dahms. Dennoch – man war Herbstmeister.
In der Rückrunde ließ sich der TSV 1814 nicht mehr von seinem Kurs abbringen, wenngleich ihn auf der Zielgeraden noch das große „Nervenflattern“ ankam (0:4
Ueckermünde). „Wir haben den Aufstieg mit relativ kleinem Kader und großem Teamgeist geschafft. Dass macht uns alle stolz“, blickt Dahms zurück.
Starker Rückhalt war Schlussmann Tobias „Lotto“ Frank. „Wir hatten nur einen Keeper, ,Lotto‘ war konkurrenzlos. Wir konnten froh sein, dass er von Verletzungen verschont blieb. Er hat seine Sache gut gemacht“, äußerte der Coach. In der Innenverteidigung waren bisweilen Umstellungen notwendig. Die flinken Außenverteidiger Tino Becker und Martin Krüger lieferten eine klasse Saison ab. Am Gegenspieler stark und mit Offensivdrang. „Unser Prunkstück“, lobte Dahms die beiden. Im Mittelfeld verrichtete der torgefährliche Matthias Kroll die „Staubsaugerarbeit“, Kapitän Thomas Stiller ackerte mit viel Spielverständnis. Und in der Spitze hatte man ein Top-Trio. Denis Schmidt war mit 28 Toren der beste Knipser in der Landesliga. Auch Alexander Bielesch kam nach einer schweren Verletzung wieder in Form, der Ex-Miltzower Philipp Reichelt erwies sich gleichfalls als nervenstark.
In der Verbandsliga wird der Friedländer Mannschaft ein schärferer Wind um die Ohren wehen. Das weiß Dahms: „Eine große Herausforderung. Obwohl noch der eine oder andere Spieler zu uns kommen wollte, haben wir uns bewusst nur mit drei Neuzugängen verstärkt. Wir wollen unseren Aufstiegskader zusammenhalten. Jetzt schon irgendeine Platzierung als Ziel auszugeben, wäre totaler Blödsinn. Nur der Ligaverbleib zählt“, sagte der Trainer.

Vorbereitungsspiele
TSV Friedland 1814-1. FC Neubrandenburg (OL)4:2 (1:1)

13. Juli, 14 Uhr: FSV E. Ueckermünde (LL Ost)- TSV Friedland
17. Juli, 18.30 Uhr: FSV Rot/Weiß Prenzlau (LL Brandenburg)-TSV Friedland
19.–21 Juli, Siedenbollentin: Trainingslager
19. Juli, 18 Uhr: TSV Friedl.-Penzliner SV (LK)
20. Juni, 14 Uhr: SV Siedenbollentin (KOL II)- TSV Friedland
21. Juni, 11 Uhr: TSV Friedland 1814-SV Jahn Neuenkirchen (LL Ost)
27. Juli, 13 Uhr: Heinersdorfer SV (Brandenburg)-TSV Friedland
3. August: 1. Runde, Landespokal: Pasewalker FV-TSV 1814
10. August: Punktspielauftakt

Testspiel gegen den 1. FCN

Am morgigen 06.07.2013 bestreitet unsere Mannschaft ein Testspiel gegen  die Mannschaft vom 1. FC Neubrandenburg.

Anstoß ist um 14 Uhr hier bei uns am Hagedorn.

Der Saisonverlauf des Meisters!

Wir blicken auf die Geschehnisse der abgelaufenen Saison zurück.

TSV Friedland - Meister in der Landesliga Ost

Zahlen, Daten und Fakten:
Die beste Offensive der Liga mit  102 Toren.
Bestes Torverhältnis aller Teams (+72).
Ungeschlagen auf heimischem Platz (10 Siege, 3 Unentschieden).
Stellt mit Denis Schmidt den Torschützenkönig der Liga (28 Tore).
Höchster Heimsieg: 9:1 gegen den Pasewalker FV.
Höchster Auswärtssieg: 10:1 gegen den Malchower SV. 

Heinz Dahms über die Gründe des Aufstiegs!
"Unsere gute Fitness, gewonnen aus der anstrengenden Vorbereitung spielt eine große Rolle für den Erfolg!"

Der Saisonverlauf:
Nachdem TSV Friedland die Saison letztes Jahr auf dem 6. Tabellenplatz beendete, hatte niemand damit gerechnet, dass Friedland dieses Jahr alle Teams hinter sich lässt. Doch die Formkurve zeigte auch letzte Saison schon steil nach oben, nachdem Trainer Dahms das Team im Tabellenkeller übernommen hatte. Trainer Dahms hatte aber auch am Anfang dieser Saison viel zu tun, denn der Start war nicht wirklich nach Maß. Gleich am ersten Spieltag setzte es eine 5:1 Klatsche gegen Görmin, auf die dann aber zwei 4:2 Siege in Folge folgten. Doch mit 9 Gegentoren aus drei Spielen konnte man nicht zufrieden sein und versuchte das abzustellen. Gegen die Absteiger aus Teterow fing man sich dann nur ein Gegentor, kam aber nicht über ein 1:1 hinaus. Doch nach diesem Remis schien das Konzept vom Trainer zu greifen, sodass man vier Siege in Folge einfahren konnte, darunter auch der Sieg gegen Ueckermünde. Nach diesen Siegen hatte man dann die Tabellenführung übernommen und sollte sie dann auch bis zum Schluss nicht mehr abgeben. In der Vorrunde sollte man dann kaum noch Punkte abgeben und blieb ungeschlagen.

Heinz Dahms über die Verfolger aus Ueckermünde!
"Sie waren letztes Jahr schon sehr stark und sind ein absolut sympathischer Verein!"

Rückrundenstart nach Maß!
Die Rückrunde startete mit den beiden höchsten Siegen der Saison gegen Pasewalk (9:1) und Malchow (10:1). Durch gleichzeitig schwächelnde Ueckermünder konnte sich Friedland vom Verfolger absetzen und es sah so aus, als ob man die Meisterschaft frühzeitig entscheiden kann. Doch dann traf man im direkten Duell aufeinander, wo sich der Verfolger aus Ueckermünde überraschend deutlich mit 4:0 durchsetzen konnte. Auch die Nachholspiele gewann Ueckermünde, sodass Friedland nun wieder in Bedrängnis geriet. Doch Friedland hielt hielt dem Druck stand und konnte sich gegen Görmin für Niederlage in der Hinrunde mit einem 5:0 Sieg revanchieren. In der Folge musste sich der Meister gegen Greifswald und Gnoien mit einem Unentschieden zufrieden geben, während Ueckermünde all ihre Spiele gewann und somit am letzten Spieltag nur einen Punkt hinter Friedland stand. So kam es für die Friedländer am letzten Spieltag gegen Karlsburg/Züssow zum absoluten Endspiel, was dann aber nach nervösem Anfang souverän gewonnen wurde, sodass man die Meisterschaft klar machte. 

TSV Friedland 1814 - 1. Mannschaft vom 04.05.2013

Hinten v.l.  Sven Steffen, Heinz Dahms, Martin Topp, Matthias Henning, Matthias Kroll, Edgar Kurzke, Robert Linse, Tino Becker, Sebastian Nasky, Christian Hasenjäger, Alexander Bielesch, Hans Jeschke, Paul Schulz, Dieter Topp, Peter Rodat

Vorn v.l.  Denis Schmidt, Martin Krüger, Thomas Stiller, Michael Vogt, Tobias Frank, Felix Pucknat, David Kühn, Phillip Reichelt

Es fehlen: Florian Pucknat, Christian Pfalzgraf, Christoph Zerwinski

Mannschaft 2012/2013

Saison 2011/2012

Hinten v.l.  Karsten Quaschning, Martin Topp, Christian Hasenjäger, Paul Roquette, Alexander Bielesch, Dieter Topp (Betreuer)

Mitte v.l.  Thomas Stiller, Christoph Zerwinski, Edgar Kurzke, Florian Pucknat 

Vorn v.l.  Tino Becker, Robert Linse, Michael Vogt, Clemens Schulz, Felix Pucknat

Mannschaft zu Beginn der Rückrunde 2011/2012

Hinten v.l.  Co-Trainer Karsten Quaschning, David Kühn, Alexander Bielesch, Zeugwart Dieter Topp, Matthias Hennig, Maik Streblow, Christian Hasenjäger, Christoph Zerwinski, Martin Prösch, Paul Schulz, Trainer Heinz Dahms, sportlicher Leiter Bernd Pucknat

Mitte v.l.  Robert Ave, Thomas Stiller, Florian Pucknat, Robert Linse, Sebastian Nasky, Denis Schmidt, Edgar Kurzke

Vorn v.l.  Christian Pfalzgraf, Tino Becker, Matthias Kroll, Tobias Frank, Friedrich Sonnenkalb, Felix Voigt, Martin Krüger, Felix Pucknat

Es fehlen: Torwarttrainer Michael Vogt, Betreuer Martin Topp

Unsere erste im neuen Outfit

Mannschaft in der Saison 2008/2009

Foto Sven Steffen

Hinten v. l.  Ingo Latzkow (Trainer), Jürgen Hermann (Fitnesstrainer), Max Dörnbrack, Christian Hasenjäger, Paul Roquette, Enrico Latzkow, Henrik Rodewald, Tony Groß, Marcel Störr (Kapitän), Daniel Mareki, Danilo Hamm, Dieter Topp (Betreuer), Fanni Birkholz (Physiotherapeutin)

Vorn v. l.  Karsten Quaschning (Co-Trainer), Toni Achterberg, David Lex, Alexander Kosch, Christian Pfalzgraf, Marcin Lenczewski, Rene Rüh, Akadiucz Kondraciuk, Marciej Bednarek, Thomas Stiller, Bernd Pucknat (Mannschaftsleiter)

Es fehlen: Michael Vogt (Ersatztorwart), Martin Topp

Mannschaft in der Saison 2007/2008

Foto Sven Steffen

Hinten v. l.  Ingo Latzkow (Trainer), Reinhard Brandt (Co-Trainer), Christian Hasenjäger, Robert Begrow, Maik Neumann, Marcel Störr, Martin Topp, Henrik Rodewald, Enrico Latzkow, Toni Groß, Karsten Quaschning, Alexander Kosch, Dieter Topp (Betreuer), Klaus Plötz

Mitte v. l.  Max Dörnbrack, Thomas Stiller, Carlo Wollinski, Tom Brandt, Thomas Trippner, Christian Pfalzgraf, Andy Fennig, Adam Kulbacki

Vorn v. l.  Marcin Lenczewski, Michael Vogt

Mannschaft in der Saison 2006/2007

Foto Sven Steffen

Hinten v. l.  Ingo Latzkow (Trainer), Dieter Topp (Betreuer), Christian Hasenjäger, Carlo Wollinski, Robert Begrow, Harry Winning, Toni Groß, Jörg Rudloff, Robert Hagedorn, Martin Schärf, Klaus Plötz

Vorn v. l.  Maik Neumann, Robert Ave, Danny Strübing, Maik Streblow, Christoph Lerke, Karsten Quaschning, Thomas Trippner, Toni Hogh-Lehner, Raik Unger, Andreas Hübner

Es fehlen: Michael Vogt, Christian Pfalzgraf, Sven Buschermöhle, Sven Pukowski, Ronny Kuhnwald, Erik Reichelt, Holger Meitzner