TSV

Sie sind hier: Startseite > Abteilungen/Kurse > Turnen > Prellball

Prellballturnier in Sporthalle am Hagedorn

Das Siegerteam Friedland I mit Olaf Zuch, Thomas Stiemer und Reinhard Andrews (v.l.)

 

Fotos(10) E.Wolfgramm

Am 5. März 2016 fand ein Wettkampf der Prellballer vom TSV Friedland 1814 als Gastgeber und denen vom WSV Einheit Neustrelitz statt. Kenner wissen, hier wird inoffiziell die Kreismeisterschaft ausgetragen. Der TSV stellte dabei drei Mannschaften beim Kampf um die Platzierungen. Im Turnier wurden in zwei Vorrundengruppen aus den neun teilnehmenden Mannschaften die Besten ermittelt, die dann im Finale antraten. Der „Kreismeister“ des Vorjahres Friedland I, mit den Spielern Reinhard Andrews, Olaf Zuch und Thomas Stiemer, ließ auch in diesem Jahr nichts anbrennen und holte erneut den Sieg. Vor und während der Spiele gab es das ein oder andere Geplänkel hinsichtlich der Spielregeln (Mal ganz unter uns, die Friedländer Spieler hatten recht, der Ball dürfte laut Reglement nach jedem Spielerkontakt nur einmal auf dem Boden aufprellen.), das tat der Spielfreude aber keinen Abbruch. Die Zuschauer sahen kraftvolle und gekonnte Spielzüge. Liebevoll war auch das Drumherum in der Halle vorbereitet und aus den Reihen der Friedländer Aktiven kam die Bitte, dafür doch unserem Platz- und Hallenwart Thomas Hartmann, für die ständige und zuverlässige Hilfe in den vielen Jahren zu danken. Danke Thomas!

Petra Wolfgramm

Bild links Mannschaft Friedland II mit Gisela Zuch, Karl-Heinz Krüger, Brigitte Piontek, Gisela Wolff (v.l.) und Bild rechts Friedland III mit Herta Stollhoff, Martina Rost, Horst Wegener, Adelheid Schaffrath, Harrybert Zuch (v.l.)

 

 

Viele schon seit Jahrzehnten mit Freude am Ball

Fotos(5) E.Wolfgramm

Die Prellballer unserer Abteilung treffen sich einmal in der Woche, um dieser Mannschaftssportart ohne gegnerischen Körperkontakt nachzugehen. In Viererteams spielen zwei Mannschaften mit der Faust oder dem Unterarm den Ball. Dieser darf nach jedem Spielerkontakt nur einmal auf dem Boden aufprellen. Es sind maximal drei Bodenberührungen im eigenen Feld gestattet, bevor der Ball über ein in der Spielfeldmitte in 40 cm Höhe gespanntes Netz ins gegnerische Feld gespielt wird. Wie beim etwas bekannteren Volleyball will man dem Gegner die Ballannahme erschweren. Ein vom Gegner kommender Ball kann direkt aus der Luft oder nach der ersten Bodenberührung geprellt werden. Gespielt wird nur im Wettkampfbetrieb auf Zeit, dann würde diese zweimal 10 Minuten betragen. Freundschaftliche Kontakte pflegen unsere Sportler zu den Prellballern der Turnerschaft Riemann von 1821 e.V. Eutin. Einmal jährlich trifft man sich zum gemeinsamen Sporttreiben. Ebenfalls einmal im Jahr wird zwischen den Prellballern vom TSV und denen vom WSV Neustrelitz der inoffizielle Kreismeister der Seenplatte ermittelt. Alle Prellball-Interessierten sind willkommen!

Petra Wolfgramm (Dezember 2015)