TSV

Sie sind hier: Startseite > Abteilungen/Kurse > Tennis > Geschichte

Geschichte „Tennisclub e.V.“

1905 wurde von einigen begüterten Bürgern unserer Stadt der „Tennisclub e.V.“ gegründet, aber schon einige Jahre vorher war privat im Garten des „ Café Bauer“ Tennis gespielt worden. Wegen der teuren Ausrüstung konnten nur wenige wohlhabende Bürger Mitglied in diesem Verein werden. Nur eine vorhandene spielfähige Fläche begrenzte auch die Spielerzahl.


Ab 1920 wurde wieder auf dem Privatplatz des „ Café Bauer“ Tennis gespielt. Der Turnierabteilung gehörten neun Damen und neun Herren an. Unter der Leitung des Vorsitzenden, Sportfreund Bremer, wurde 1933 in nur drei Monaten der alte Tennisplatz erneuert und ein zweiter Platz neu gebaut. Ab 1929 wurde von den Tennisspielern im Winter im Saal des „Café Bauer“ als Ausgleich auch Tischtennis gespielt. 1927 betrug die Mitgliederzahl 35 Sportler.


Der „weiße Sport“ – früher wegen der hohen Kosten für die Ausrüstung Sport der Privilegierten – ist heute bei vielen beliebt und für alle möglich. Auf Grund seiner Besonderheiten kann er bis ins hohe Rentenalter betrieben werden. Durch die Erweiterung der Tennisanlage auf vier Plätze können weitere Sportfreunde das Training aufnehmen. Auch diese Sektion wurde als "Vorbildliche Sektion im DTV der DDR“ ausgezeichnet.